Top-Thema

14.12.18
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Woche endet mit heftigen Verlusten

Eurowings einig mit österreichischer Gewerkschaft Vida

Mittwoch, 25.04.2018 14:36 von Handelsblatt

Die Fluggesellschaft Eurowings hat sich mit der Gewerkschaft Vida auf neue Gehaltsstufen für Flugbegleiter geeinigt.

Bei der Lufthansa-Tochter Eurowings schwinden die tariffreien Betriebsteile. Für die in Österreich beheimatete Teilgesellschaft Eurowings Europe mit mehr als 400 fliegenden Mitarbeitern hat das Unternehmen mit der Gewerkschaft Vida Eckpunkte ausgehandelt, wie beide Seiten am Mittwoch in Wien mitteilten.

Unter anderem soll das Einstiegsgehalt der Flugbegleiter von derzeit unter 1500 auf 1700 Euro pro Monat steigen, berichtete Vida. Weitere Gehaltsschritte bis Dezember 2021 seien vorgesehen, erklärte Eurowings.

Die in der Nacht vereinbarten Eckpunkte sind eine Vorstufe zu einem Kollektivvertrag für Flugbegleiter und Piloten, der laut Vida in den kommenden Wochen folgen soll. Das Ergebnis sei „ein wichtiger Schritt, dass das Lufthansa-Unternehmen endlich fair tarifiert wird und attraktive Arbeitsbedingungen bekommt“, sagte der Vorsitzende des Vida-Fachbereichs Luftfahrt, Johannes Schwarcz.

Eurowings-Personalgeschäftsführer Jörg Beißel lobte die „substanziellen Gehaltserhöhungen für die Crews“. Nun sei ein „perfekter Zeitpunkt“, sich bei Eurowings zu bewerben. In Österreich sucht auch die zur Ryanair-Gruppe zählende Gesellschaft Laudamotion dringend Personal.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.