Freitag, 01.04.2022 14:39 von Zentralredaktion | Aufrufe: 1365

Erst Tesla, jetzt Apple: Nio: Darum wird der E-Autobauer jetzt zum Apple-Rivalen

Ein Wagen der Marke Tesla. pexels.com

Nio plant laut Marktgerüchten schon länger ein eigenes Smartphone. Jetzt wurden die Gerüchte bestätigt. Als größten Konkurrenten sieht der CEO Apple. Zündet die angeschlagene Nio-Aktie endlich den Turbo?

Der in den USA börsennotierte chinesische Elektrofahrzeughersteller Nio befindet sich in der Forschungsphase zur Herstellung von Telefonen, berichtet CneVpost am Donnerstag unter Berufung auf ein Interview des Firmengründers und CEO William Li in einer lokalen Talkshow.

Durch die Verbindung von Mensch und Maschine hoffe Nio, ein ganzheitliches System für das tägliche Leben der Verbraucher anbieten zu können. Kunden sollen die Mobiltelefone mit den Nio-Elektrofahrzeugen koppeln können - eine Art umgekehrte Strategie zu dem Ansatz, den Apple derzeit verfolgt.

Nio sieht dabei Apple, nicht wie man vielleicht meinen könnte Xiaomi, als seinen größten potenziellen Rivalen. Li erläuterte:

"Wenn 2025 ein Apple-Modell auf den Markt kommt und 60 Prozent oder mehr der Nio-Fahrer Apple-Telefone verwenden, wird es gefährlich für Nio. Wenn wir heute nichts unternehmen, um uns vorzubereiten, wird es zu diesem Zeitpunkt keinen Spaß mehr machen."

Li gab außerdem zu, dass die genannten Maßnahmen Teil der Strategie von Nio seien, um mögliche "Schockwellen" durch das iCar abzufedern.

Kurse

  
139,23 $
+1,30%
Apple Chart
21,86 $
-2,24%
NIO Chart
685,47 $
-1,79%
Tesla Chart
1,7328
+0,74%
Xiaomi Realtime-Chart

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: