Top-Thema

00:09 Uhr
ROUNDUP 2: Britisches Parlament erzwingt Abstimmung über Brexit-​Alternativen

Ergebnis der ersten neun Monate 2017: Petro Welt Technologies AG verzeichnet starkes Plus bei Umsatz und EBITDA

Dienstag, 21.11.2017 07:50

DGAP-News: Petro Welt Technologies AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen Ergebnis der ersten neun Monate 2017: Petro Welt Technologies AG verzeichnet starkes Plus bei Umsatz und EBITDA 21.11.2017 / 07:45 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


- Umsatz in EUR um 15,3 % gewachsen

- EBITDA-Anstieg auf 68,9 Mio. EUR

- Konzernergebnis um 5,5 % auf 29,4 Mio. EUR gestiegen

- Eigenkapitalbasis um 3,3 % erhöht - Eigenkapitalquote bei 56,5 %

- Übernahme der Carbo Ceramics im September 2017

Wien, 21. November 2017. In den ersten neun Monaten 2017 stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 15,3 % auf 263,1 Mio. EUR. Der Konzernumsatz im dritten Quartal betrug 87,4 Mio. EUR (3. Quartal 2016: 87,4 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte auf 17,3 Mio. EUR (3. Quartal 2016: 15,1 Mio. EUR).

Die Umsatzkosten des Konzerns in Euro erhöhten sich um 16,9 % in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 von 181,6 Mio. EUR auf 212,2 Mio. EUR, was der Umsatzdynamik entspricht.

Das Ergebnis vor Steuern stieg in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 um 5 % auf 36,0 Mio. EUR, gegenüber 34,3 Mio. EUR in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Der Jahresüberschuss in Euro erhöhte sich um 5,5 % auf 29,4 Mio. EUR. Die Steigerung des Gewinns vor Steuern ist hauptsächlich auf das verbesserte Finanzergebnis zurückzuführen.

Die EBITDA-Marge reduzierte sich in der Berichtsperiode leicht auf 26,2 %, gegenüber 28,7 % im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Mit rund 20 % blieb die Bruttogewinnmarge in den ersten neun Monaten 2017 auf dem Niveau von 2016. Im dritten Quartal 2017 stieg die Bruttogewinnmarge sogar auf 25,2 %, gegenüber 22,4 % im dritten Quartal 2016. Die verfügbare Liquiditätsposition, die sich aus flüssigen Mitteln und Bankeinlagen zusammensetzt, erhöhte sich von 113,7 Mio. EUR in der Vergleichsperiode auf 122,4 Mio. EUR zum 30. September 2017.

Das Management erwartet für 2017 Umsätze in Höhe von rund 335 bis 345 Mio. EUR und geht davon aus die EBIT-Marge in der Größenordnung von 10 bis 12 % beibehalten zu können. Dies wiederum könnte das Unternehmen in die Lage versetzen, im Jahr 2017 auch die wichtigsten Rentabilitätskennzahlen aufrechtzuerhalten. Dieser Ausblick berücksichtigt keine eventuellen externen wirtschaftlichen Schocks oder Situationen höherer Gewalt.

Der Bericht über die ersten drei Quartale 2017 der Petro Welt Technologies AG steht auf der Website des Unternehmens www.pewete.com zum Download bereit.

Wesentliche Positionen   Q1-Q3/ 2017 Q1-Q3/ 2016 Veränderung
Umsatzerlöse in Mio. EUR 263,1 228,2 15,3 %
EBITDA in Mio. EUR 68,9 65,6 5,0 %
EBIT in Mio. EUR 33,9 33,7 0,6 %
EBITDA-Marge   26,2 % 28,7 % -
EBIT-Marge   12,9 % 14,8 % -
Konzernergebnis in Mio. EUR 29,4 27,9 5,5 %
Ergebnis je Aktie EUR 0,60 0,57 -
Eigenkapital in Mio. EUR 241,1 233,3 3,3 %
Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit in Mio. EUR 46,5 48,0 -3,1 %
Durchschnittliche Mitarbeiteranzahl   3.537 3.224 9,7 %

Rückfragen: Dirk Moser-Delarami (Grayling Austria GmbH) IR-Kontakt T: +43 1 524 4300 34 | M: +43 664 605 08 801 dirk.moser-delarami@grayling.com


21.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Petro Welt Technologies AG
Kärntner Ring 11-13
1010 Wien
Österreich
Telefon: +43 1 535 23 20 - 0
Fax: +43 1 535 23 20 - 20
E-Mail: ir@pewete.com
Internet: www.pewete.com
ISIN: AT0000A00Y78
WKN: A0JKWU
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

631083  21.11.2017 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=631083&application_name=news&site_id=ariva