Energieminister fordern schnelle Lösung zu Wind-Abstandsregelungen

Dienstag, 03.12.2019 16:56 von dpa-AFX - Aufrufe: 217

Strommasten auf einer Weide (Symbolbild).
Strommasten auf einer Weide (Symbolbild).
pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Die Energieminister der Länder haben die Bundesregierung zu einer schnellen Lösung im Streit über einen Mindestabstand von Windrädern zu Wohnhäusern aufgefordert. Der Konflikt könne nicht noch monatelang andauern, sagte Niedersachsens Umwelt- und Energieminister Olaf Lies (SPD) am Dienstag in Berlin nach einem Treffen der Minister von Bund und Ländern. An einer solchen Frage dürfe die Energiewende nicht scheitern. Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Andreas Feicht, sagte, man sei in konstruktiven Gesprächen. Ziel sei es, dass das Kohleausstiegsgesetz in der kommenden Woche ins Kabinett komme. Darin enthalten sind bisher Regelungen zu Mindestabständen von Windrädern zur Wohnbebauung, die aber in der Koalition umstritten sind./hoe/DP/fba


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
9,145
+0,26%
E.ON Realtime-Chart
26,115
+0,73%
RWE St Realtime-Chart
44,485
+0,45%
Innogy Realtime-Chart
# Werbeplatz Site-Teaser-Box, wo-Kampagne