Die Tower Bridge in London.
Montag, 17.06.2024 12:25 von | Aufrufe: 274

EM 2024: Englands Auftakt knackt Zehn-Millionen-Marke

Die Tower Bridge in London. pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Das Spiel England gegen Serbien hat als erstes Spiel ohne deutsche Beteiligung bei der Fußball-EM die Zehn-Millionen-Zuschauermarke erreicht. Den 1:0-Auftaktsieg der Engländer verfolgten am Sonntagabend laut AGF Videoforschung mehr als 11,8 Millionen Zuschauer im ZDF. Der öffentlich-rechtliche Sender erreichte damit einen Marktanteil von 44 Prozent.

Etwa 7,8 Millionen Menschen schauten bereits das vorherige Spiel Slowenien gegen Dänemark im ZDF. Die Partie bescherte dem Sender einen Marktanteil von 38,3 Prozent.

Am Sonntagnachmittag strahlte auch RTL sein erstes Spiel bei der EM aus. Im Schnitt sahen 6,1 Millionen Menschen die Begegnung Polen gegen die Niederlande, wie der Privatsender mitteilte. Das bedeutete einen Marktanteil von 41,8 Prozent.

Die bisher höchste Einschaltquote des Turniers erreichte das EM-Auftaktspiel der deutschen Mannschaft. 22,49 Millionen Zuschauer sahen am Freitag das furiose 5:1 der DFB-Auswahl gegen Schottland im Zweiten. Die Telekom, die die Rechte für alle 51 Turnierpartien hat, veröffentlicht für ihren Streamingdienst MagentaTV keine Einschaltquoten./pul/DP/jha


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten zur ProSiebenSat.1 Media Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.