Anzeige

  

Ein Geheimtipp! Vor Megarallye: Warum die Börse diese Aktie bald richtig abfeiern könnte! – "Noch nie so etwas gesehen!"

Mittwoch, 23.09.2020 08:20 von Inult - Aufrufe: 2265

Ein Geheimtipp: Steuern wir auf Megarallye zu? 

Noch nie so etwas gesehen! Das trifft es gut auf den Punkt, denn tatsächlich haben wir solch ein gewaltiges Asset noch nie in einem Unternehmen gesehen, das vergleichsweise so niedrig bewertet ist. Wir glauben, dass man diese Aktie jetzt im Depot haben sollte, denn immer mehr Anleger an der Heimatbörse in Kanada scheinen jetzt eine noch schlummernde gewaltige Chance zu realisieren und alles sieht danach aus, als ob wir jetzt auf eine womöglich wirklich gewaltige Kursrallye zusteuern. Es könnte sich um die aktuell spannendste und eine der wirklich aussichtsreichsten Goldstories am Markt handeln.

Geheimtipp

Eine Great Bear Resources hat bislang noch keine Ressourcen vorzuweisen, dafür aber starke Bohrergebnisse und im Peak schon eine Bewertung von fast 1 Milliarde Dollar (CDN) und einen Kurs von fast 20,00$! Die Aktie des Rohstoffunternehmens Norsemont Mining (2.0) ging am gestrigen Abend bei einem Kurs von 2,44$ aus dem Handel der Heimatbörse in Kanada. Was die meisten Anleger der Branche wahrscheinlich (noch) nicht wissen:

Dieses Unternehmen sitzt plötzlich auf einer unglaublich großen Lagerstätte von 5,5 Mio. Unzen Gold (AuEq), auf einem Projekt, bei dem es sich zu Zeiten des Goldpreises von um die 400$ um eine der drei größten Goldminen Chiles handelte!

Allein die vorhandene Infrastruktur dieses Projekt wird auf über 200 Mio. Dollar (CDN) geschätzt! Ende der 80er Jahre war es der Shell-Konzern, der sich eine Option auf das Projekt sicherte. Später geriet das Projekt in Vergessenheit, bis einer der Top-Manager der Branche, der schon damals für Shell das Projekt in Produktion brachte, zum Projekt zurückkehrte und dieses jetzt zusammen mit Marc Levy (der schon eine andere Norsemont aufbaute, bevor diese für über eine halbe Milliarde Dollar (CDN) an den Minenriesen Hudbay verkauft wurde) dingfest machen konnte. Sie sehen selbst: Die Eckdaten dieses Unternehmens sind einmalig in der Branche.

Norsemont Mining*

WKN: A2DN0Z
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); TSX-V (Kanada, Heimatbörse)
 

Norsemont Mining (2.0) gehören jetzt 100% des sog. Choquelimpie-Projekts und das ganze Unternehmen Norsemont Mining kostet derzeit nicht einmal so viel, wie der Wert der vorhandenen Infrastruktur eingeschätzt wird. Warum das so ist und warum die Aktie schon binnen kürzester Zeit ein Vielfaches kosten dürfte, das ist einfach erklärt. Vorab sei gesagt, dass es sich unserer Meinung nach bei der Aktie von Norsemont Mining tatsächlich noch um einen richtigen “Geheimtipp” handelt, der es offensichtlich richtig in sich hat:

“Ich habe noch NIE einen so großes Asset gesehen, das so nah vor einer Produktionsentscheidung stehen könnte und so billig ist – NIEMALS.” – Keith Schaefer, Erfolgsautor von “Investing Wisperer”

Es handelt sich eigentlich schon um eine echte Sensation: Ein bis dato den meisten wahrscheinlich gänzlich unbekanntes Rohstoffunternehmen sitzt plötzlich auf 5,5 Mio. Unzen Gold (AuEq) und keiner weiß es! Doch, ein paar Leute wissen es, und die sind wahrscheinlich bereits investiert. Die Aktie von Norsemont Mining erscheint nicht nur in Hinblick der gewaltigen Lagerstätte – 1.700 (!!) Bohrlöcher wurden schon analysiert –  extrem billig.

Norsemont Mining und Norsemont Mining! War da nicht etwas…!?

Einer der ganz großen Top-Manager der Branche stieg erst jüngst in das Unternehmen ein und Anfang der Woche meldete man die Bestellung des Managers Marc Levy zum CEO!

Norsemont Mining!? War da nicht etwas!? Ja, ein Unternehmen namens Norsemont Mining mit dem Constancia-Projekt im Süden Perus wurde nach erfolgreichen Explorationsarbeiten für hunderte Millionen von einem Major geschluckt, exakt für 520 Mio. Dollar (CDN)! Unser Team war damals von Anfang an dabei und hat die Aktie im deutschsprachigen Raum vorgestellt. Manager Marc Levy war Gründer und CEO von Norsemont Mining (1.0), Tom Henricksen war Chefgeologe von Norsemont Mining (I.), Art Freeze war ebenfalls Vorstandsmitglied von Norsemont Mining (1.0). “Ja, und!?” mag sich jetzt manche(r) Leser(in) denken, denn Norsemont ist schließlich Geschichte.

– Ja und nein!

Zweistelliger Millionenbetrag für neue Norsemont!

Denn genau diese eingangs erwähnten drei Herren, die inzwischen einige Jahre älter sind, haben sich erneut zusammengetan und ein neues Unternehmen gegründet: Norsemont Mining. Norsemont Mining 1.0 gibt es nicht mehr, nachdem Hudbay über eine Milliarde Dollar (CDN) für die Übernahme auf den Tisch legte. Die neue Norsemont trägt aber nicht nur denselben Namen wie einst Norsemont (1.0) mit dem Constancia-Projekt, auch Norsemont 2.0 ist jetzt in Südamerika aktiv, diesmal zwar nicht in Peru, sondern in Chile. Und akkreditierte Anleger waren offensichtlich so sehr von der Idee von Norsemont 2.0 angetan, das sie bis dato gar schon einen zweistelligen Millionenbetrag in das Unternehmen investierten. Am vergangenen Montag meldete Norsemont 2.0 die Bestellung von Marc Levy zum CEO! Marc Levy war schon Gründer des Unternehmens Norsemont Mining 1.0, das er von einer Börsenbewertung von gerade einmal 1 Mio. Dollar (CDN) auf eine hohe dreistellige Millionenbewertung brachte und dann schließlich für 520 Mio. Dollar (CDN) von einem Major der Minenbranche geschluckt wurde (Hudbay).

Levy war aber bereits an mehreren erfolgreichen Exits beteiligt, darunter auch an Petaquilla Minerals, die für 350 Millionen US-Dollar an Inmet Mining verkauft wurde.
Ferner war Levy Mitgründer des einstigen Cannabis-Start-ups Aurora Cannabis, das innerhalb von zwei Jahren von einer Marktkapitalisierung von 1 Million US-Dollar auf rund 800 Millionen US-Dollar gewachsen ist und dann gar einen Höchststand von 16 Milliarden US-Dollar erreicht hat. Genau dieser Marc Levy ist Mitgründer von Norsemont Mining 2.0, ein bedeutender Aktionär und seit heute auch CEO des Unternehmens.

Noch größerer Erfolg als mit Norsemont 1.0!? Gewaltiger Goldschatz in Südamerika…

Norsemont Mining (2.0) könnte jetzt einen womöglich noch größeren Erfolg als einst Norsemont 1.0 hinlegen, denn erst vor kurzem gelang dem erfahrenen Management ein Schachzug, der Anlegern der frühen Stunde ganz erhebliche Kursgewinne bescheren könnte. Norsemont gehört jetzt das Choquelimpie-Projekt in der Arica-Region in Chile. Choquelimpie ist ein Projekt, das wahrscheinlich jeder Kenner der Branche als Monsterprojekt bezeichnen würde:

Schon jetzt wollen die Geologen wissen, das ein Goldschatz von mindestens 5,5 Mio. Unzen (AuEq) im Boden schlummert. Die bisherige Ressourcenschätzung für die ehemals sogar produzierende Goldmine ist bis dato  N O C H nicht konform mit dem kanadischen Standard NI 43-101, wahrscheinlich auch einer der Hauptgründe,

warum die Aktie von Norsemont heute nicht 20$, sondern 2,44$

(CDN; Schlusskurs vom vergangenen Freitag an der Heimatbörse) kostet.

Für Konsortium von Shell und Citibank: Infrastruktur im Wert von über 200 Mio. Dollar (CDN)

Und die Geologen von Norsemont Mining glauben zudem, dass die bis dato bekannte Größe bei weitem nicht dem realen Umfang entspricht. Das Potenzial des Projekts ist offensichtlich so groß, dass der vormalige COO des 4 Milliarden Dollar schweren Goldkonzerns Equinox Gold, David Laing, zum neuen Norsemont-Team hinzustieß. Laing war es auch, der das Choquelimpie-Projekt innerhalb eines Konsortiums für Shell und die Citibank schon einmal in Produktion führte. Das Projekt war damals (Ende der 80er) unter seiner Führung eine der größten produzierenden Goldminen in Chile und kann bereits eine Infrastruktur im Wert von wohl deutlich über 200 Mio. Dollar vorweisen.

Mit dem Goldpreisverfall Anfang der 90er Jahre war die ehemalige Mine lange Zeit aus den Augen der strategischen Minenunternehmer verschwunden, aber der haussierende Goldpreis der letzten Zeit und zudem auch der hohe technologische Fortschritt bei den Explorationsmethoden lassen eine gewinnträchtige und erfolgreiche Reaktivierung des Projekts mehr als nur wahrscheinlich erscheinen.

Zunächst geht es jetzt aber vor allem auch um den “offiziellen” Nachweis des Goldschatzes, der laut Levy bereits zeitnah und konform zum kanadischen Standard NI 43-101 erfolgen soll. Mit fast 1.700 Bohrlöchern und über 120.000 Bohrmetern reicht der “Stoff” wohl für eine entsprechende Ressourcenkalkulation völlig aus. Der einzige Grund, warum Anleger ein Unternehmen mit einem solch großen Goldschatz im  Boden so “günstig” kaufen können, ist in unseren Augen genau der, dass diese Ressourcen bislang NOCH nicht nach NI 43-101 klassifiziert wurden. Außerdem besteht laut den Geologen von Norsemont massives Explorationspotenzial:

Kaum tiefer als 70 Meter gebohrt

Tiefer als 70 Meter hat man in den 80er Jahren kaum gebohrt, da die Werte bei Goldpreisen von um die 400$ nicht interessant genug erschienen. Das ist heute anders: Das Norsemont- Management glaubt, dass die Ressource noch viel größer als die bis bislang angenommenen 5,5 Mio. Unzen Gold (AuEq) sein sollte, wenn man jetzt hergeht und tiefer bohrt. Auch das soll jetzt, wo man mit entsprechend großen finanziellen Mitteln ausgestattet ist, passieren…

 

Unsere Meinung:

Marc Levy war Gründer und CEO von Norsemont 1.0 und hat das Constancia-Projekt in Südamerika ausfindig gemacht, welches nur wenige Jahre nach Gründung dem Milliardenkonzern Hudbay 520 Mio. Dollar (CDN) wert war und zur Übernahme von Norsemont 1.0 geführt hat. Genau dieser Marc Levy hat jetzt auch das Choquelimpie-Projekt im Norden Chiles ausfindig gemacht, ein Projekt mit vom Management geschätzt über 200 Mio. Dollar vorhandener Infrastruktur (das Unternehmen bringt weit weniger auf die Börsenwaage), einer bis dato NOCH nicht NI 43-101 konformen Ressourcenschätzung von 5,5 Mio. Unzen Gold (AuEq), allerdings basierend auf rund 1.700 Bohrlöchern, was sehr viel ist! Das Projekt gehörte einst zu den drei größten Goldminen in Chile, als der Goldpreis noch bei um die 400 USD notierte.

Die Aktie von Norsemont Mining gehört in unseren Augen aus den genannten Gründen aktuell in jedes Depot eines spekulativ orientierten Rohstoffinvestors. Eine NI 41-101 konforme Klassifizierung der vorhandenen Ressourcen sollte zeitnah erfolgen. Liegt diese vor, sollte die Aktie eine realistische Bewertung erhalten. Und diese liegt dann sicherlich weit weg vom aktuellen Kursniveau. Wir halten Sie über alle weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden und wünschen auch dieses Mal wieder viel Erfolg!

 

Informieren Sie sich selbst über Norsemont Mining:
Webseite: https://norsemontmining.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca


Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Norsemont Mining.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Norsemont Mining zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Norsemont Mining und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Norsemont Mining einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Norsemont Mining und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Norsemont Mining im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

– Werbung / Marketingmitteilung –

Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen von Gregor Labahn.
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

ARIVA.DE hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ARIVA.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ARIVA.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ARIVA.de und deren Mitarbeiter wider.

Kurse