Drillisch nimmt Preisanpassungsverfahren gegen Telefonica Deutschland zurück

Mittwoch, 29.04.2020 08:53 von dpa-AFX - Aufrufe: 716

Ein Telefon in einem Büro (Symbolbild).
Ein Telefon in einem Büro (Symbolbild).
© jackSTAR / Cultura / Getty Images www.gettyimages.de

MÜNCHEN/MAINTAL (dpa-AFX) - Der Mobilfunkanbieter 1&1 Drillisch (Drillisch Aktie) lässt zwei Preisanpassungsverfahren gegen den Netzbetreiber Telefonica (Telefonica Aktie) Deutschland fallen. Dabei gehe es um ein im Januar 2019 und ein im Juli 2019 eingeleitetes Verfahren zur Preissenkung für die Netzmiete, teilte Telefonica Deutschland am Mittwoch im München mit. In einem ersten Verfahren waren ab September 2017 geltende Vorleistungspreise von Telefonica Deutschland bereits von einem unabhängigen Experten bestätigt worden. Nun sind laut Telefonica Deutschland noch zwei weitere Verfahren zu jeweils anderen Zeiträumen anhängig. Diese dürften in den kommenden Monaten entschieden werden, so die O2-Mutter. Die Aktie von Drillisch gab vorbörslich um etwa ein Prozent nach, während das Papier von Telefonica Deutschland um ein knappes Prozent zulegte./kro/men/zb


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
23,74
+0,47%
1&1 Drillisch Realtime-Chart
Telefonica Deutschland Holding Realtime-Chart