Mittwoch, 29.06.2022 22:23 von dpa-AFX | Aufrufe: 680

Draghi bricht Nato-Gipfel wegen Ministertreffen ab

EZB-Zentrale in Frankfurt am Main. pixabay.com

MADRID/ROM (dpa-AFX) - Italiens Ministerpräsident Mario Draghi hat den Nato-Gipfel in Madrid vorzeitig verlassen. Der parteilose Regierungschef werde am Donnerstag an einer Kabinettssitzung seiner Mehrparteienregierung in Rom teilnehmen, teilte sein Amtssitz am Mittwochabend mit. Beim Nato-Gipfel lässt sich Draghi von Verteidigungsminister Lorenzo Guerini vertreten. Nach Medienberichten sind Spannungen innerhalb der Regierung Grund für die überraschende Rückkehr.

Aus Draghis Umgebung wurde Spekulationen widersprochen, wonach der Regierungschef vom Gründer der mitregierenden Fünf-Sterne-Bewegung, Beppe Grillo, verlange, den ehemaligen Ministerpräsidenten und heutigen Parteichef Giuseppe Conte aus der Partei zu drängen. Nach dem Austritt von Außenminister Luigi Di Maio steckt die populistische Anti-Establishmentpartei in einer tiefen Krise./jon/DP/men

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: