Top-Thema

17.07.18
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne - Kursrekorde bei Facebook, Amazon & Co

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Verschnaufpause nach Rekordhoch

Mittwoch, 24.01.2018 07:40 von dpa-AFX

Wolkenkratzer in Frankfurt am Main.
Wolkenkratzer in Frankfurt am Main. pixabay.com
FRANKFURT (dpa-AFX)


AKTIEN


DEUTSCHLAND: - ATEMPAUSE - Nach dem Rekordhoch des Dax am Vortag dürften die Anleger zur Wochenmitte erst einmal durchschnaufen. Der Broker IG indizierte den Dax rund zwei Stunden vor Beginn des Handels 0,03 Prozent höher auf 13 564 Punkte. An der Wall Street traten die Börsen am Dienstag nach dem Xetra-Schluss auf der Stelle und auch in Asien gab es keine klare Tendenz. Zudem kletterte der Euro zum US-Dollar nach einer Woche Pause wieder auf einen Höchststand seit Dezember 2014. Einen Blick wert sein dürften die Einkaufsmanager-Indizes aus der Eurozone und den USA für den ersten Monat im Jahr. Jens Kramer von der NordLB prognostiziert, dass die Daten aus der Eurozone seine optimistischen Wachstumsprognosen bestätigen. Das wiederum würde die "Dringlichkeit einer geldpolitischen Kurskorrektur" durch die Europäische Zentralbank unterstreichen, so der Volkswirt. Am Donnerstag tagt die Europäische Zentralbank.

USA: - NASDAQ WEITER AUF REKORDJAGD - Durchwachsene Geschäftszahlen großer Konzerne haben die Rekordrally der US-Standardwerte am Dienstag ein wenig ausgebremst. Bei Technologiewerten sah es hingegen nach starken Resultaten des Online-Videodienstes Netflix besser aus. Der Nasdaq 100 sprang auf ein weiteres Rekordhoch.

ASIEN: - GEWINNMITNAHMEN IN JAPAN, CHINA KAUM VERÄNDERT - Auch an Asiens Börsen nahmen die Anleger am Morgen Wind aus den Segeln. Der Hongkonger Hang Seng und der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten aus Festland-China kamen nach der jüngsten Rally kaum noch voran. In Japan prägten derweil Gewinnmitnahmen das Bild.

DAX 13.559.60 0.71%

XDAX 13.567.48 0.45%

EuroSTOXX 50 3.672.29 0.19%

Stoxx50 3.274.97 0.23%

DJIA 26.210.81 -0.01%

S&P 500 2.839.13 0.22%

NASDAQ 100 6.963.46 0.83%

Nikkei 225 23.940,78 -0,8%

°


ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL


RENTEN: - WEITERE GEWINNE MÖGLICH - Der Bund-Future hat laut der Helaba seinen seit Dezember währenden Abwärtstrend geknackt. " Hoffnungen auf einen dauerhaften Anstieg darüber sind berechtigt", so die Experten.

Bund-Future Schlusskurs 160.82 0.15%

Bund-Future Settlement 160.80 0.01%

°

DEVISEN: - HOCH SEIT 2014 - Der Euro erreichte zum US-Dollar nach einer Woche Pause mit 1,2335 Dollar (Dollarkurs) wieder einen Höchststand seit Dezember 2014. Seit Anfang November zog der Euro um rund sechs Prozent an - über die vergangenen zwölf Monate summiert sich das Plus auf fast 15 Prozent.

Der jüngste Anstieg geht unter anderem auch auf eine Schwäche der US-Währung, die auch gegenüber anderen wichtigen Devisen wie dem japanischen Yen nachgab, zurück. Zudem nehmen die Spekulationen zu, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ein Ende der ultralockeren Geldpolitik einleitet. Deshalb blicken die Investoren am Donnerstag gespannt nach Frankfurt, wo EZB-Präsident Mario Draghi die aktuelle Zinspolitik der europäischen Zentralbank kommentiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2249 (Montag: 1,2239) Dollar festgesetzt.

(Alle Kurse 7:15 Uhr)

Euro/USD 1.2325 0.25%

USD/Yen 109.88 -0.39%

Euro/Yen 135.43 -0.14%

°

ROHÖL - AKTUELLE KURSE -

Brent (März-Lieferung) 69.90 0.06 USD

WTI (März-Lieferung) 64.49 0.01 USD