Die Skyline des Finanzviertels von Frankfurt am Main während der goldenen Stunde.
Donnerstag, 13.06.2024 15:20 von | Aufrufe: 134

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 13.06.2024 - 15.15 Uhr

Die Skyline des Finanzviertels von Frankfurt am Main während der goldenen Stunde. ©iStock

ROUNDUP: Tesla-Aktionäre stimmen erneut über Riesen-Aktienpaket für Musk ab

AUSTIN - Für Tesla -Chef Elon Musk geht es am Donnerstag um viel Geld. Die Aktionäre des Elektroauto-Herstellers stimmen bei der Hauptversammlung (ab 22.30 MESZ) erneut über ein milliardenschweres Aktienpaket für den 52-Jährigen ab.

Passagierverkehr am Frankfurter Flughafen legt im Mai weiter zu

FRANKFURT - Der Passagierverkehr am Frankfurter Flughafen hat im Mai weiter angezogen. Der Flughafenbetreiber Fraport (Fraport Aktie) zählte 5,5 Millionen Fluggäste und damit rund sieben Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Aufgrund der sehr früh liegenden Pfingstferien seien Flüge in südeuropäische Länder im Mai bereits sehr gefragt gewesen. Die Passagierzahlen liegen allerdings noch fast zwölf Prozent unter dem Niveau von vor der Corona-Pandemie im Mai 2019.

Presse: Rüstungskonzern Leonardo will Panzerbündnis mit Rheinmetall

FRANKFURT - Der italienische Rüstungskonzern Leonardo peilt nach gescheiterten anderweitigen Verhandlungen laut einem Pressebericht nun ein Bündnis mit dem deutschen Rheinmetall (Rheinmetall Aktie) -Konzern an. Die Wahl für einen Partner rund um ein modernes Kampfpanzersystem für die italienischen Streitkräfte sei auf Rheinmetall gefallen, schrieb die "Börsen-Zeitung" (Donnerstag) unter Berufung auf eigene Informationen. Zuvor waren entsprechende Gespräche von Leonardo mit dem deutsch-französischen Panzerbauer KNDS (Krauss-Maffei-Wegmann/Nexter) gescheitert. Die Politik in Europa fordert immer wieder eine stärkere Zusammenarbeit der europäischen Partner in Rüstungsprojekten, zuletzt pochte auch Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) darauf.

ROUNDUP: Trainer Edin Terzic verlässt Borussia Dortmund

DORTMUND - Die vermeintliche Musterehe zwischen Borussia Dortmund (Borussia Dortmund Aktie) und Edin Terzic ist geschieden. Der Bundesligist entsprach am Donnerstag der Bitte des Fußball-Lehrers, den Vertrag mit sofortiger Wirkung aufzulösen. "Liebe Borussen, auch wenn es mir gerade brutal weh tut, möchte ich Euch mitteilen, dass ich mit dem heutigen Tag den BVB verlassen werde. Ich habe die Verantwortlichen nach unserem Endspiel in Wembley um ein Gespräch gebeten, weil ich nach nunmehr zehn Jahren beim BVB, davon fünf Jahre im Trainerteam und zweieinhalb Jahre als Cheftrainer, das Gefühl habe, dass der anstehende Neustart von einem neuen Mann an der Seitenlinie begleitet werden sollte", wurde Terzic in einer Vereinsmitteilung zitiert.

ProSiebenSat.1 setzt alles auf Joyn


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

DÜSSELDORF - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 will die Programmgestaltung künftig völlig nach seiner Streamingplattform Joyn ausrichten. "Programmentscheidungen für unsere linearen Sender richten wir an dieser Frage aus: Wie kann ein Programm aus dem Zusammenspiel von Joyn und unseren linearen Sendern eine sehr gute Gesamtreichweite - in der jeweils avisierten Zielgruppe - erzielen?"", sagte der Content-Chef der ProSiebenSat.1-Gruppe, Henrik Pabst, am Donnerstag beim Branchentreff Screenforce Day Festival in Düsseldorf.

Weitere Meldungen

-ROUNDUP 2/Reform des Postgesetzes: Der Briefversand wird länger dauern

-Banken beschließen Giropay-Einstellung zu Ende 2024

-Verbraucherzentrale mahnt Meta wegen KI-Training mit Nutzerdaten ab

-Bundeskartellamt hinterfragt Sinn der 50+1-Regel

-ROUNDUP: Habeck für mehr Ableger deutscher Rüstungsfirmen in der Ukraine

-Robotaxi-Firma Waymo mit zweiter Rückruf-Aktion

-Katerstimmung bei Frankreichs Spirituosenherstellern

-Bergwerks-Projekt in Thüringen kommt weiter voran

-Wüst wettert gegen Cannabis-Gesetz - 'hundsmiserabel'°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/mis

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News