Dienstag, 28.09.2021 23:33 von dpa-AFX | Aufrufe: 172

Dortmunder Dahoud womöglich mit Innenbandverletzung

Die Vereinsflagge von Borussia Dortmund. pixabay.com

DORTMUND (dpa-AFX) - Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud hat im Champions-League-Gruppenspiel gegen Sporting Lissabon (1:0) womöglich eine Innenbandverletzung erlitten. "Mo hat schon eine Selbstdiagnose gestellt, aber darauf vertrauen wir nicht. Wir werden ihn noch untersuchen, aber das Innenband tut weh", sagte Trainer Marco Rose beim Streamingdienst Amazon (Amazon Aktie) Prime Video. Dahoud war bereits nach drei Minuten vom Platz gehumpelt.


Für das Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) ist Dahoud aber ohnehin kein Thema, da er im letzten Spiel bei Borussia Mönchengladbach (0:1) eine Gelb-Rote Karte gesehen hatte und daher gesperrt ist. Dafür könnte Emre Can zurückkehren, wie Rose betonte: "Emre sieht ganz gut aus. Er hat schon ein, zwei Einheiten mitgemacht. Richtung Wochenende haben wir ihn möglicherweise wieder dabei."/tas/DP/he

Kurse

  
4,876
+0,95%
Borussia Dortmund Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Borussia Dortmund
Ask: 0,72
Hebel: 6,91
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: TT30CB,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Just Eat Takeaway.com Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: