Dolly Varden Silver meldet Update seines Bohrprogramms 2013

Donnerstag, 18.07.2013 14:01 von IRW-Press - Aufrufe: 139

Dolly Varden Silver meldet Update seines Bohrprogramms 2013

Vancouver (British Columbia), 17. Juli 2013. Dolly Varden Silver Corp. (TSX-V: DV; USA: DOLLF) (Dolly Varden oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass die Bohrungen im Konzessionsgebiet Dolly Varden, das etwa 26 Straßenkilometer vom Watt des Dorfs Alice Arm (British Columbia) entfernt ist, nun begonnen haben.

Das diesjährige Bohrprogramm, das über 3.000 Meter umfasst, hat mit vier Bohrlöchern begonnen; im historischen Abbaugebiet der Lagerstätte Torbrit wurden bis dato 754 Meter abgeschlossen. Eine Erörterung der Ergebnisse dieser Bohrlöcher wird in einer anschließenden Pressemitteilung veröffentlicht werden. Im Rahmen des Programms wird der Verlauf der bestehenden hochgradigen Silbermineralisierung in Richtung Nordwesten zum Konzessionsgebiet Musketeer  in Richtung der Feeder-Zone der Alteration Red Point  erprobt werden. Über die nachfolgenden Links können Sie einen Querschnitt und Karten abrufen.

" Zielgebiet DV Torbrit
" Querschnitt DV Torbrit

Das Ziel des Bohrprogramms 2013 besteht darin,

1) eine neue Silberressourcenschätzung für die bestehenden Torbrit-Anlagen zu definieren und die bekannte Lagerstätte in Richtung Nordwesten zu erweitern. Die historische Ressource von vier bekannten Lagerstätten im Konzessionsgebiet Dolly Varden beläuft sich auf insgesamt 14,5 Millionen Unzen Silber, wobei 7,9 Millionen Unzen Silber bei der Lagerstätte Torbrit beschrieben wurden1. Siehe Website (http://dollyvardensilver.com/dolly-varden-project/661-2/).
1 Es hat jedoch keine qualifizierte Person ausreichende Arbeiten durchgeführt, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen zu klassifizieren, weshalb das Unternehmen solche Schätzungen nicht als aktuelle Mineralressourcen behandelt. Eine Erörterung der grundlegenden Annahmen, Parameter und Methoden hinsichtlich der historischen Ressourcenschätzung sowie eine Erörterung der Relevanz, Zuverlässigkeit und anderer Informationen in Zusammenhang mit der Schätzung können Sie dem Technical Report Geology and Mineral Exploration des Konzessionsgebiets Dolly Varden in British Columbia (Kanada) vom 5. September 2011 entnehmen, der im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com abgerufen werden kann;

2) zu beweisen, dass Torbrit Teil eines wesentlich größeren vulkanogenen Massivsulfid- (VMS)-Systems ist, das auf ein möglicherweise größeres und umfangreicheres Silber- und Goldziel hinweist, das sich unmittelbar nordwestlich von Torbrit in der Zone Red Point befindet. Die Feeder-Zone der Alteration Red Point ist aus geologischer Sicht mit der Feeder-Zone der Alteration Eskay Creek vergleichbar;

3) weitere geotechnische Informationen zu sammeln, die die Wahrscheinlichkeit, bei Red Point eine Eskay-Creek-ähnliche Lagerstätte zu finden, erhöhen. Die Informationen des Programms 2013 werden unser Verständnis der geologischen Beschaffenheit, der Grenzen der Mineralisierung sowie der Geometrie des Horizonts Dolly Varden Torbrit (DVT) verbessern.

Die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich des Programms bestehen angesichts der Beschaffenheit von VMS-ähnlichen Systemen darin, bei Bohrungen nordwestlich von Torbrit eine variable, jedoch zunehmende Mineralisierung zu finden. Zurzeit prognostiziert das Team des Unternehmens die Richtung, in die der DVT-Horizont und die darin enthaltene Lagerstätte Torbrit abfallen  beginnend mit der Erhebung von 300 Metern über dem Meeresspiegel bei Torbrit bis zu 300 Meter unterhalb des Meeresspiegels sowie unterhalb der gold- und silbermineralisierten Zone Red Point. Diese Prognose stimmt mit der Geologie und Geophysik des ganzheitlichen geologischen 3-D-Modells überein.

Erste Phase des Bohrprogramms

Die erste Phase von Dolly Vardens Diamantbohrprogramm 2013 wird Bohrabschnitte in Abständen von 100 Metern umfassen, um einen 500 mal 100 Meter großen abfallenden Abschnitt des DVT-Horizonts zu erproben. Diese Einheit beherbergt die historischen Lagerstätten Torbrit, North Star und Dolly Varden, die nun als Teil eines größeren VMS-Systems identifiziert wurden. Ein Teil des Bohrprogramms wird eine äußerst mächtige und produktive Erweiterung der Lagerstätte Torbrit anpeilen, der historischen Aufzeichnungen der Mine Torbrit zufolge ein beeindruckender zentraler Teil der Lagerstätte Torbrit ist, wo ein etwa 60 Meter mächtiger Abschnitt mit einem durchschnittlichen Silbergehalt von 17 oz/t (530 g/t) abgebaut wurde.

Vor Kurzem ergab eine 3-D-Modellierung, die alle zuvor erfassten Daten beinhaltete, ein mäßiges bis geringes Gefälle in Richtung Nordnordwest zu den mächtigsten und höchsten Silbergehalten. Dieselben zusammengestellten Daten zeigen eine noch nicht abgebaute, silberhaltige Deckschicht (Hängende) in Richtung des vollständig abgebauten Kerns der Lagerstätte Torbrit.

Geologische Beweise

Informationen von historischen Abbaukammern, von Bohrlöchern, die neben einem vollständig abgebauten Gebiet einen Abschnitt von bis zu 158 Fuß mit 12,6 oz/t Silber ergaben, sowie von den Untertageprobennahmen 2012, die 7 bis 8 oz/t Silber auf Mächtigkeiten von 55 bis 77 Metern ergaben (siehe Pressemitteilung von Dolly Varden vom 8. Februar 2013), beweisen, dass sich die Lagerstätte Torbrit über eine Mächtigkeit von 100 Metern erstreckt. Die vollständig abgebauten Teile von Torbrit zeigen, dass die Lagerstätte eine Mächtigkeit von 10 bis 60 Metern aufwies.

Das Unternehmen wendete ein ganzheitliches geologisches Modell an, das mit den Ergebnissen der diesjährigen Bohrergebnisse sowie mit allen früheren Daten zur Modellierung der Grenzen der Geologie, der Mineralisierung und der Geometrie dieses mächtigen Abschnittes der Lagerstätte aktualisiert werden wird.

Beschreibung des DVT-Horizonts

Das Unternehmen hat nun zwei Generationen von geophysikalischen Flugvermessungen durchgeführt: im Jahr 2010 eine magnetische und radiometrische AeroTEM-II-Untersuchung und im Jahr 2012 eine neue ZTEM- und Magnetuntersuchung. In einer provisorischen 2-D-Inversion der Daten der Geotech-ZTEM-Untersuchung der Widerstandsfähigkeit wurde die Reaktion der Schicht des Liegenden der Torbrit-Silberlagerstätten kartiert. Außerdem wurde die bedeutsame Formationsschicht Salmon River, die die Lagerstätte Eskay Creek beherbergt, auf zuverlässige und einheitliche Weise interpretiert. Die vom Unternehmen zusammengestellten 3-D-Daten und die vor kurzem erhaltene 2-D-Modellierung der Widerstandsfähigkeit wurden in ein leistungsstarkes neues 3-D-Modell der Explorationsziele im Konzessionsgebiet integriert.

Der DVT-Horizont ist eine umfassende Einheit, die auf einer Streichenlänge von 1.500 Metern kartiert und mittels Diamantbohrungen bereits zuvor auf 600 Metern neigungsabwärts durchschnitten wurde. Der DVT-Horizont ist eine komplexe Einheit aus geschichteten chemischen Sedimenten, explosiven Brekzien, Sulfidablagerungen sowie Verdrängungen von Silber-, Blei- und Zinkmineralisierungen. Der DVT ist auch der gemeinsame Horizont, der die drei Silberlagerstätten Dolly Varden, North Star und Torbrit, die am südöstlichen Rand des DVT-Horizonts liegen, miteinander verbindet. Weiter nördlich, bei Red Point, befindet sich ein interpretiertes VMS-ähnliches Feeder-Alterationssystem.

Im Moment ist die wahrscheinlichste Erklärung für die hochgradigen Silberanhäufungen entlang dieses Horizonts ein extensionaler Graben oder Halbgraben, der sowohl als Kanal des Liegenden für hydrothermale Belüftungsflüssigkeiten als auch als Abbruchkante am Meeresgrund fungierte und eine lineare Depression bildete, in der sich innerhalb günstiger Standorte entlang des umfassenden DVT-Exhalithorizonts Mineralisierungen ansammeln konnten.

Das Programm soll weitere Informationen über die Geometrie und den Verlauf dieses Teils der Lagerstätte liefern, was bei der Weiterverfolgung des gesamten Verlaufs nach Nordwesten in Richtung Red Point hilfreich sein wird.

Größenpotenzial von Torbrit

Es ist möglich, eine potenzielle Zieltonnage zu schätzen, die im Rahmen des diesjährigen Arbeitsprogramms anhand der angegebenen Abmessungen erreicht werden könnte. Wir gehen davon aus, dass das Programm 2013 unseren Ressourcenbestand um beträchtliche Unzen Silber erweitern wird. Die Berechnungen weiter unten lassen auf den Tonnagenbereich von möglicherweise gut mineralisiertem Material schließen, das beschrieben werden könnte. Die Gehalte werden erst ermittelt, sobald der Bohrkern aufgezeichnet und analysiert wurde.

1. 500 x 100 x 10 x 3,0 SG = 1,5 Millionen Tonnen
2. 500 x 100 x 15 x 3,0 SG = 2,25 Millionen Tonnen
3. 500 x 100 x 20 x 3,0 SG = 3,0 Millionen Tonnen

Die oben angegebenen potenziellen Tonnagen sind konzeptueller Natur, da keine ausreichenden Explorationen durchgeführt wurden, um eine Mineralressource zu definieren. Es ist ungewiss, ob weitere Explorationen dazu führen werden, dass das Ziel als Mineralressource beschrieben wird.

Es müssten Annahmen hinsichtlich der Beständigkeit der Silbergehalte in diesem Mengen getroffen werden, doch wenn die Gehalte den historischen Ergebnissen und den Ergebnissen der Untertageprobennahmen 2012 ähnlich sind, könnte die Menge der Unzen rasch erhöht werden. Weitere Ergebnisse werden veröffentlicht, sobald die Untersuchungsergebnisse im dritten und vierten Quartal 2013 eintreffen.

Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von President und CEO Ron Nichols, P.Eng., einer qualifizierten Person gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Bestimmte Aussagen und Informationen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen dar. Sämtliche Aussagen oder Informationen, die sich explizit oder implizit auf Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Pläne, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen (die oftmals, jedoch nicht immer, mittels Begriffe oder Phrasen wie erwartet, geht davon aus, glaubt, plant, schätzt, beabsichtigt, peilt an, prognostiziert, potenziell bzw. Variationen davon oder mittels Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, wonach bestimmte Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen könnten, würden oder werden, bzw. die Verneinung dieser Begriffe und ähnlicher Ausdrücke), stellen keine historischen Tatsachen dar und könnten zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf (a) die Explorationspläne des Unternehmens für das Silberkonzessionsgebiet Dolly Varden, (b) die Erwartungen und Ziele des Unternehmens hinsichtlich seines Bohrprogramms, einschließlich der Definierung einer neuen Silberressourcenschätzung, sowie auf (c) potenzielle Zieltonnagen und die Prognose des Unternehmens, wonach das Programm 2013 seinen Ressourcenbestand um beträchtliche Unzen Silber erweitern wird.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen einer Vielzahl von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen dargelegt werden. Dazu zählen unter anderem: der zusätzliche Kapitalbedarf des Unternehmens über Finanzierungsmodelle und das Risiko, dass diese Finanzmittel nicht aufgebracht werden können; der spekulative Charakter der Exploration und der Erschließungsstadien in den Konzessionsgebieten des Unternehmens; die Möglichkeit, dass das Unternehmen die historischen Ressourcen nicht soweit bestätigen kann, dass diese als Mineralressourcen oder Mineralreserven deklariert werden können; und dass die erwarteten Ergebnisse der geologischen, mineralischen und metallurgischen Untersuchungen und Modelle sich als unrichtig herausstellen. In dieser Liste wurden nicht alle Faktoren aufgezählt, welche die zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen des Unternehmens beeinflussen könnten. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt, beschrieben oder beabsichtigt ausfallen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen des Unternehmens basieren auf den Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Firmenführung zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, wenn sich die Umstände oder die Ansichten, Erwartungen und Meinungen des Managements ändern oder sich andere Ereignisse, die sich auf diese Aussagen oder Informationen auswirken, ändern. Aus den oben genannten Gründen sollten sich Investoren nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. (1) Es hat jedoch keine qualifizierte Person ausreichende Arbeiten durchgeführt, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen zu klassifizieren, weshalb das Unternehmen solche Schätzungen nicht als aktuelle Mineralressourcen behandelt. Eine Erörterung der grundlegenden Annahmen, Parameter und Methoden hinsichtlich der historischen Ressourcenschätzung sowie eine Erörterung der Relevanz, Zuverlässigkeit und anderer Informationen in Zusammenhang mit der Schätzung können Sie dem Technical Report Geology and Mineral Exploration des Konzessionsgebiets Dolly Varden in British Columbia (Kanada) vom 5. September 2011 entnehmen, der im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com abgerufen werden kann;

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Ansprechpartner:
Vanguard Shareholder Solutions
Martin Gagel, MBA, CFA
Vice President
604-608-0824 oder 877-608-0829

Strata Star
Gary Lindsey
Investor Relations
1-720-273-6224
gary@strata-star.com

Dolly Varden Silver Corporation
Ron Nichols, P. Eng.
CEO und President
1-778-383-3083 oder 1-855-381-3530 (gebührenfrei)
www.dollyvardensilver.com
 
Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
 
Dolly Varden Silver Corp.
910-355 Burrard Street
Vancouver, BC, Kanada V6C 2G8

Investor Relations:
Gary Lindsey
E-Mail: gary@strata-star.com
Tel.: +1 720-273-6224

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
0,174
-3,87%
Dolly Varden Silver Chart