Die Retail-Apokalypse ist nicht so schlimm, wie es scheint

Freitag, 05.04.2019 11:30 von The Motley Fool - Aufrufe: 461

Es ist erst Mitte März und die US-Einzelhändler haben seit Anfang des Jahres bereits fast 5.000 Filialschließungen angekündigt. Das entspricht laut Coresight Research beinahe schon dem Wert von 5.524, der im gesamten Jahr 2018 erreicht wurde. Dieser Datenpunkt mag den Anschein erwecken, dass die Apokalypse des Einzelhandels im Jahr 2019 eine dramatische Wende zum Schlechten genommen hat. Allerdings werden Ankündigungen zur Schließung von Geschäften in der Regel in der Nähe des Jahresbeginns gebündelt, da die Einzelhändler ihre Position nach dem arbeitsreichen Weihnachtsquartal bewerten. Darüber hinaus ist die Gesamtzahl der Filialschließungen nicht unbedingt die beste Kennzahl: Um die Auswirkungen der Apokalypse auf Einkaufszentren und Shoppingcenter im ganzen Land zu verfolgen, ist das Tempo der Filialschließungen im Jahr 2019 im Vergleich zur Nachfrage nach neuen Flächen sehr überschaubar.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
270,00
0,00%
Burlington Stores Chart
-  
0,00%
Old Copper Chart
105,04
0,00%
Ross Stores Realtime-Chart
59,38
+0,17%
TJX Companies Realtime-Chart