Die Anlagetipps der Woche

Samstag, 05.04.2014 09:40 von WirtschaftsWoche - Aufrufe: 1135

Hewlett-Packards Schrumpfkurs der vergangenen Jahre könnte mit Hilfe eines 3-D-Druckers gestoppt werden. Auch für Anleger sind das erfreuliche Neuigkeiten. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.

Aktientipp - Hewlett-Packard: Neue Hoffnung für die Hardware

Aller Voraussicht nach wird Hewlett-Packard (HP) Mitte des Jahres einen eigenen 3-D-Drucker ankündigen. Drucker für die Herstellung dreidimensionaler Endprodukte (etwa Knochenimplantate oder besonders feine Maschinenteile) sind Hoffnungsträger der Hardwareindustrie. Und so einen braucht Hewlett-Packard, damit die einstige High-Tech-Ikone auf ihren Kerngeschäftsfeldern wieder Wachstum verspricht und nicht nur den Schrumpfkurs der vergangenen Jahre hinauszögert.

Drucker machen bei HP ein Fünftel vom Umsatz aus. Schwerpunkt (28 Prozent Umsatzanteil) von HP sind klassische PCs und Bürorechner. Hier ging der globale Markt im vergangenen Jahr um zehn Prozent zurück. Dennoch gibt es Anzeichen einer Wende. Mit 200 Milliarden Dollar (Dollarkurs) jährlichem Volumen ist dieses Geschäft keineswegs tot. Seit die Konjunktur in großen Abnehmerländern (vor allem den USA, zunehmend auch in Europa) robuster wird, wechseln immer mehr Unternehmen und Behörden ihre alten Computer aus. Dass Programmriese Microsoft (Microsoft Aktie) sein altes Betriebssystem XP nicht mehr unterstützt, hilft zusätzlich. Viele Kunden steigen nun gleich auf neue Computer um.

Den Boom bei Tablets und Smartphones muss HP nicht fürchten, der macht sich im wichtigen Großkunden-Geschäft weniger bemerkbar. Dafür profitiert die Sparte Netzwerke, Server und IT (rund 25 Prozent Umsatzanteil) davon, dass wegen der Datenflut und des Cloud-Computings große Rechenzentren immer wichtiger werden. Das vierte große Geschäftsfeld, IT-Service (gut 20 Prozent Umsatzanteil), leidet zwar besonders unter dem Preisdruck in der Branche. HP steuert jedoch mit einem Kostensenkungsprogramm dagegen, bei dem im Konzern 34 000 Stellen abgebaut werden, etwa ein Zehntel der Belegschaft.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
Hewlett-Packard Chart
137,20
+1,51%
Microsoft Realtime-Chart
22,76
+1,02%
Enagas Realtime-Chart