Anzeige

  

Die Aktienchance der KW 4: Nach Ad-hoc: Heute noch prozentual dreistellig?

Montag, 24.01.2022 09:18 von Inult - Aufrufe: 3285

Nach einer wirklichen Gamechanger-Meldung dürften die Karten für dieses Unternehmen in dieser Woche komplett neu gemischt werden.

Ein frühzeitiger Einstieg drängt sich am heutigen Montag in unseren Augen daher ganz klar auf. Der Aktienkurs legt bereits deutlich zu, befindet sich aber unseres Erachtens am Montagmorgen noch ganz klar auf Einstiegsniveau. Wir sehen in dieser Aktie die Kurschance der Woche in der KW 4 und glauben, dass die Aktie bei Wiedereröffnung der Heimatbörse ab 15:30 Uhr prozentual gar dreistellig werden könnte.

Das ist wahrhaftig ein unglaublich großer und international einmaliger Forschungsdurchbruch, der ein Microcap-Unternehmen mit einer vergleichsweise vorliegenden Minibewertung (noch!) quasi über Nacht zum Marktführer macht und den Milliardenkonzernen der Branche den Rang abläuft.

Die betreffende Aktie könnte daher nach dieser Ad-hoc-Meldung schon sehr kurzfristig gar um mehrere hundert Prozent zugewinnen, ein zu Wochenbeginn sehr frühzeitiger Einstieg drängt sich unseres Erachtens deshalb mehr als auf.

Hier ergibt sich gerade eine wohl einmalige Kurschance! – Am vergangenen Freitagabend nach Börsenschluss in Nordamerika gab es eine Meldung, die für entscheidungsfreudige AnlegerInnen, die heute schon frühzeitig eine in unseren Augen jetzt wirklich ganz einmalige Chance ergreifen und sich eine Position dieser Aktie ins Depot legen, bevor die Börsenplätze in Nordamerika dann um 15:30 Uhr wieder ihre Eröffnungsglocken läuten lassen, womöglich sogar schon sehr kurzfristig einige hundert Prozent Performance generieren könnte.

Dem Forschungsteam rund um einen der angesehensten Wissenschaftler, der für seine Engagements und Errungenschaften in der Forschung in Kanada bereits die höchstmögliche Auszeichnung des Landes (Order of Canada) erhalten hat, ist ein international einmaliger Durchbruch gelungen, welcher der absolute Gamechanger für eine ganze Branche sein dürfte, und von gleich zu Wochenbeginn entscheidungsfreudige AnlegerInnen absolut überdurchschnittlich profitieren könnten. Der Terminus “Once-in a-lifetime”-Chance könnte unseres Erachtens nicht besser zutreffen. In Europa haben AnlegerInnen heute Vormittag definitiv einen erheblichen Zeitvorteil, den man, wie wir meinen, nicht ungenutzt lassen sollte. Während manche BörsianerInnen noch den Verlusten beim DAX und Co vom Freitag hinterherweinen, ist für jene, die eine in unseren Augen unglaublich starke Kurschance jetzt erkennen, mit dieser Aktie in der jetzt begonnenen KW 4 wahrscheinlich so richtig Geld zu verdienen.

Als erstem Unternehmen ist es dem Forschungsteam des kanadischen Unternehmen Core One Labs (mit seinem Tochterunternehmen) gelungen, Psilocybin im biosynthetischen Verfahren herzustellen. Laut Unternehmen handelt es sich um die weltweit kostengünstigste Herstellungsmethode, die derzeit in dieser Form konkurrenzlos ist.

“(… ) Die Biosynthese von Psilocybin wurde erfolgreich getestet , so dass sie in Zukunft in größerem Maßstab eingesetzt werden kann.” – Auszug aus der Ad-hoc-Meldung

Bis dato wird Psilocybin in einem chemisch-synthetisch und sehr kostenaufwendigen Herstellungsverfahren produziert. Dank der Anstrengungen von Core One Labs kann Psilocybin künftig zu einem Bruchteil der bisherigen Kosten biosynthetisch hergestellt werden. Dies dürfte dem Unternehmen die Marktführerschaft der Branche bringen und höchstwahrscheinlich sogar auch das Interesse der Pharmaindustrie auslösen, die ein Unternehmen wie Core One Labs derzeit quasi aus der Portokasse zahlen könnten.  Das Unternehmen hat den Patentschutz für seine einmalige Formel eingereicht.

Der große Durchbruch in der Forschung: Core One Labs gelingt wissenschaftlicher Meilenstein

Core One Labs*
WKN: A3CSSU
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)
COOLE SACHE: MIT EINEM KONTO BEI SMARTBROKER KÖNNEN SIE DIESE AKTIE AB 0 EURO HANDELN. – EIN BROKERWECHSEL ZAHLT SICH OFT AUS!!

Breaking News:

Core One Labs Announces Successful Proof of Concept and Files Patent for Protection of its Recombinant Production System for Optimized Biosynthesis of Psilocybin

HIER zur Ad-hoc-Meldung.

“Dieser erfolgreiche Konzeptnachweis für die Entwicklung und Produktion von kostengünstigem und stereochemisch einwandfreiem Psilocybin versetzt Core One in eine einzigartige Position. Es positioniert unser Unternehmen nicht nur potenziell als ersten Anbieter eines biosynthetischen Psychedelikums auf dem Markt, sondern auch als Marktführer in Bezug auf die Kosteneffizienz.” – Dr. Robert E.W. Hancock zum Forschungsdurchbruch seines Teams

Diese wahrhaftige “Bombenmeldung” könnte wohl zu keinem besseren Zeitpunkt kommen, hat das Gesundheitsministerium in Kanada erst vor Tagen die Freigabe der Nutzung von Psychedelika zur medizinischen Anwendung erteilt.

Ein neuer Boom in der Branche erschien schon vorprogrammiert. Starinvestoren wie Peter Thiel oder Christian Angermeyer wetten schon einige Zeit auf die neue Boombranche, die den einstigen Cannabishype in der Wucht bei weitem übertreffen könnte.

Dr. Robert E.W. Hancock, Gründer und Chairman von Vocan und seit Ende 2020 Chairman von Core One Labs ist ein führender und anerkannter Forscher und ist Professor an der kanadischen Universität von British Columbia in den Bereichen Mikrobiologie und Immunologie. Er hat mit der Order Of Canada den in Kanada höchstmöglichen Orden und zahlreiche Awards für seine Forschungsarbeiten erhalten und leitet nun die Forschungen zur biosynthetischen Herstellung von Psilocybin. 

Die Liste der Auszeichungen des Professors bei Wikipedia ist lang und umfasst fast 40 Einträge! Hancock gehört (mit mehr als 108.000 Zitaten) zu einem der weltweit am häufigsten zitierten Wissenschaftler des International Scientific Indexing (ISI) und wurde von der kanadischen Regierung zum Chair des Forschungslehrstuhls für Gesundheit und Genomik ernannt. Am Freitagabend verkündete er in einem Live-Webcast den großen wissenschaftlichen Durchbruch für Core One Labs: die Formel zur biosynthetischen Herstellung von Psilocybin.

Ganz großer Hoffnungsträger

Der Einsatz von Psychedelika ist der große Hoffnungsträger bei der künftig erfolgreichen Behandlung diverser Krankheiten. Am häufigsten wird in diesem Zusammenhang in der Öffentlichkeit über die potenzielle Behandlung von Depressionen gesprochen, zumal Studien auf einen überdurchschnittlich hohen Behandlungserfolg hinweisen. Weltweit leiden mehr als 320 Millionen Menschen einer schweren Depression (MDD), der weltweit häufigsten Ursache für Behinderungen und eine der am schnellsten wachsenden psychischen Erkrankungen. Etwa einem Drittel dieser Patienten – rund 100 Millionen Menschen – wird durch bestehende Therapien bislang nicht geholfen. Diese Menschen leiden somit an chronischen und therapieresistente Depressionen (TRD).

“Zwei Drittel der befragten Fachärzte glauben, dass die Psilocybin-Therapie einen potenziellen Nutzen für Patienten mit behandlungsresistenter Depression hat.” – Aktuelle Meldung von Compass Pathways

Tatsächlich aber ist das Anwendungsgebiet von Psychedelika noch viel größer und betrifft zahlreiche schwere und lebensbedrohliche Krankheiten. So werden Psychedlika inzwischen auch bei der Behandlung von Krebspatienten eingesetzt. Kanada ist sein Anfang des neuen Jahres Pionier, hat das Land die Anwendung für medizinische Behandlungen jetzt ermöglicht. Die kanadische Core One Labs könnte sich als der mitunter größte Profiteur einer noch jungen Branche herausstellen. Die an der US-Börse Nasdaq notierten Psychedelika-Forschungsunternehmen wie Compass Pathways oder ATAI Life Sciences warteten schon mit Milliardenbewertungen auf. Das kanadische Unternehmen Core One Labs ist es jetzt, dem wirklich der große Durchbruch gelungen ist und an dem künftig in der Branche kein Weg mehr vorbeiführen dürfte. Am Freitagabend war das Unternehmen aber lediglich mit ca. 20 Mio. USD bewertet.

Bei einer Bewertungsanpassung an beispielsweise Compass Pathways müsste der Aktienkurs von Core One Labs fast 32 Mal höher notieren, folglich bei einem Kurs rund 56,00 C$. – Klingt völlig absurd! Und wir behaupten auch nicht, dass es jetzt gleich binnen eines Tages so kommen wird, das wäre wohl komplett lächerlich, aber wir behaupten, dass eine solche Bewertung nach dem jetzt gelungenen Forschungsdurchbruch wohl als keineswegs abwegig zu betrachten wäre. Und wir stellen ferner fest, dass der Aktienkurs von Core One Labs im 2021er Jahr in Erwartung und Spekulation auf einen derartigen Forschungsdurchbruch, wie er jetzt zum Wochenende hin bekannt wurde, bereits Höhen von fast 12,00 C$ gesehen hat. Der Schlusskurs am Freitagabend lag an der Heimatbörse bei 1,78 C$.

Allein bis zum einstigen Hoch in 2021 liegt ein Performancehebel von potenziell 665%! Sehen Sie, das ist auch einer der Gründe, warum wir glauben, dass wir bei der Wiedereröffnung des Handels in Nordamerika am Montag Zugewinne von potenziell mehreren hundert Prozent sehen könnten. Das ist doch eine absolut logische Konsequenz, meinen Sie nicht auch? Wie stark und felsenfest das Papier von Core One Labs auch am Freitag während der Handelsstunden war, als der Gesamtmarkt teils unter massiven Verlusten litt, ist zudem ein starkes Indiz dafür, dass die Aktie von Core One Labs nach dieser unglaublichen Gamechanger-Meldung heute am Heimatmarkt so richtig krass abgehen kann.

Was bisher geschah (in chronologischer Abfolge für sie zusammengefasst):

  • Das kanadische Unternehmen Core One Labs beschäftigt einen der angesehensten Forscher Kanadas, der zuletzt haarscharf an der Fertigstellung einer weltweit einzigartigen Formel sein wollte, die die wahrscheinlich international mit Abstand kostengünstigste (bio-)synthetische Herstellung des Wirkstoffs Psilocybin ermöglichen könnte. Mit Abschluss der Formel könnte dieses Unternehmen weltweit eine Schlüsselrolle der aufstrebenden Psychedelika-Branche übernehmen (Anmerkung: Diesen Abschluss gab das Unternehmen jetzt am späten Freitagabend bekannt!!!). Die kanadische Regierung gab erst in diesen Tagen grünes Licht zur Legalisierung für die medizinische Anwendung. Eine neue Boombranche bahnt sich also an und Core One Labs könnte einer der Hauptprofiteure werden.
  • Die bereits seit 2021 ersehnte Fertigstellung der Formel sollte sich laut einer Ad-hoc-Meldung vom 8.1.2022 kurz vor der Finalisierung befinden. Schon in der genannten Meldung war von einer Fertigstellung “in den nächsten Tagen” die Rede.
  • Exakt heute vor einer Woche kündigte das Unternehmen einen Special Investor Webcast für Dienstagabend an. Die Spekulation auf den finalen Forschungsdurchbruch spitze sich weiter zu. Der Markt rechnete mit der Präsentation des Durchbruchs und einer einhergehen Meldung, welche die Bewertung des Unternehmens potenziell völlig neu aufstellen dürfte. Allein in Erwartung dieses Durchbruchs schickten Anleger die Aktie schon in 2021 auf Kurshöhen von fast 12,00 C$ (splitbereinigt). Nach sehr langen Verzögerungen liegt der aktuelle Kurs heute aber sehr weit von diesem alten Hoch entfernt, der Hebel erscheint daher enorm.
  • Am vergangenen Dienstag kündigte das Unternehmen die Verlegung der Livepräsentation des Universitätsprofessors Dr. Hancock, der übrigens für seine bisherigen Forschungen die höchstmögliche Auszeichnung Kanadas erhalten hat (Order of Canada) und Chairman und Forschungsleiter des Unternehmens ist, von Dienstag auf den hierzulande späten Freitagabend (22:30 Uhr; Ortszeit in Kanada 13:30 Uhr, 30 Minuten nach Börsenschluss) an. Es folgte zunächst eine wahrscheinlich aus Unsicherheit resultierende Überreaktion und der Markt schickte die Aktie ganz schnell auf Talfahrt. Offensichtlich konnten manche ZockerInnen nicht genau lesen. Denn die Meldung über die Verschiebung beinhaltete eigentlich sogar fast den Wink, dass am Freitag so ziemlich sicher der wissenschaftliche Durchbruch verkündet werden sollte. Nun, ganz genau so kam es jetzt auch: Dr. Hancock präsentierte am späten Freitagabend den wirklich großen Durchbruch der Forschungen seines Teams!!!
     

Wir sehen jetzt eine komplette Neubewertung kommen, die den Aktienkurs potenziell definitiv wieder auf alte Höhen befördern könnte, übrigens von hier weg potenziell eine Performance von 665%. Noch einmal: Es war genau der potenzielle Durchbruch bei der biosynthetischen Herstellung von Psilocybin, der die Aktie schon Anfang 2021 auf ein Hoch von 11,84 C$ beförderte (Schlusskurs am Freitagabend: 1,78 C$). Es ist folglich absolut nicht schwer, sich auszumalen, wie die Reaktion nach der jetzt erfolgten Bekanntgabe ausfallen wird. Eine Kursverdopplung wäre unseres Erachtens sogar noch wenig.

Die Spekulation wird aktuell zusätzlich durch eine zu Anfang des Jahres gefallene Regierungsentscheidung angefeuert:

Psychedelics approved for medical use in Canada



Legalisierung von Psychedelika für medizinische Zwecke in Kanada

Erst vor Kurzem berichtete der kanadische Nachrichtensender Global News über die Freigabe der Nutzung von Psychedelika zur medizinischen Anwendung! Im Beitrag von Global News heißt es: Advokaten der Gesundheit nennen es einen großen Durchbruch bei der Behandlung schwerer oder lebensbedrohlicher Erkrankungen. (…) Health Canada gab grünes Licht für psychedelische Drogen wie MDMA und Magic Mushrooms für medizinische Zwecke.” HIER zur Meldung bei Global News Kanada.

Wir glauben, dass Core One Labs einer der potenziellen Hauptprofiteure sein wird. Die Erwartungshaltung auf einen internationalen Forschungsdurchbruch hatte die Aktie bereits im Februar letzten Jahres auf splitbereinigt 11,84 C$ ansteigen lassen. Es steht für uns außer Frage, dass sich die Bewertung – nun, wo der Forschungsdurchbruch gelungen ist – wohl doch eher wieder in den dreistelligen Millionenbereich bewegen sollte. Mit etwas Glück haben wir also einen ersten “waschechten Tenbagger” in 2022.

Informieren Sie sich selbst über Core One Labs:

Webseite: https://core1labs.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Core One.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmens Core One Labs zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Core One Labs und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Core One Labs einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Core One Labs und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Core One Labs im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des hier besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

ARIVA.DE hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ARIVA.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ARIVA.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ARIVA.de und deren Mitarbeiter wider.

Kurse

  
0,376
0,00%
Core One Labs Realtime-Chart