Devisen: Euro fällt weiter

Freitag, 01.11.2013 08:06 von dpa-AFX - Aufrufe: 414

Verschiedene Währungen.
Verschiedene Währungen.
© alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag an die Kursverluste vom Vortag angeknüpft und ist weiter zurückgefallen. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3550 Dollar, nachdem sie zuvor ein Tief bei 1,3538 Dollar (Dollarkurs) erreicht hatte. Damit rutschte der Kurs innerhalb von 24 Stunden in der Spitze um etwa zwei Cent. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3641 (Mittwoch: 1,3755) Dollar festgesetzt.

Kurz vor dem Wochenende habe der unerwartet starke Rückgang der Inflation in der Eurozone am Devisenmarkt weiter nachgewirkt, hieß es von Händlern. Am Donnerstag hatte die europäische Statistikbehörde Eurostat mit 0,7 Prozent überraschend die niedrigste Inflationsrate seit fast vier Jahren gemeldet. Mit der sehr schwachen Preisentwicklung sei die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Leitzinssenkung durch die EZB gestiegen, erklärten Experten die Kursverluste beim Euro./jkr/kja


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse