Donnerstag, 25.11.2021 12:55 von dpa-AFX | Aufrufe: 295

Devisen: Euro bleibt über 1,12 US-Dollar - Türkische Lira stabilisiert

Verschiedene Währungen. © alfexe / iStock / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Donnerstag in einem ruhigen Handel über der Marke von 1,12 US-Dollar gehalten. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1225 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Am Vortag war der Kurs erstmals seit Mitte 2020 unter 1,12 Dollar (Dollarkurs) gerutscht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1206 Dollar festgesetzt.

Nach einer Flut an Wirtschaftszahlen zur Wochenmitte verlief der Donnerstagvormittag weniger aufregend. Wachstumszahlen aus Deutschland bestätigten das Bild eines soliden Sommerquartals. Die Aussichten für das Winterhalbjahr gelten dagegen aufgrund der neuen Corona-Welle und der anhaltenden Lieferprobleme im Welthandel als trübe.

Unterdessen bestätigten Zahlen aus Spanien den hohen Preisauftrieb. Die Erzeugerpreise erhöhten sich im Oktober mit Rekordgeschwindigkeit um mehr als 30 Prozent zum Vorjahresmonat. Die Herstellerpreise fließen in die Lebenshaltungskosten ein, an denen die EZB ihre Geldpolitik für den Euroraum ausrichtet, dem Spanien angehört.

Kurse

  
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: