Devisen: Euro bewegt sich kaum

Freitag, 07.12.2018 13:03 von dpa-AFX - Aufrufe: 347

Banknoten verschiedener Währungen (Symbolbild).
Banknoten verschiedener Währungen (Symbolbild).
pexels.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag bis zum Mittag so gut wie nicht von der Stelle bewegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1380 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Am Donnerstag war ein Euro kurzzeitig mehr wert gewesen als 1,14 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1351 Dollar (Dollarkurs) festgesetzt.

Schwache Konjunkturdaten aus Deutschland belasteten den Euro nicht. Die Gesamtproduktion war im Oktober überraschend zurückgegangen. Die Industrie ächzt unter anhaltenden Problemen im Auto-Sektor sowie einer schwachen Konsumgüter- und Energieproduktion. Experten sehen aber aufgrund zuletzt robuster Auftragszuwächse Besserung.

Am Nachmittag stehen in den USA zahlreiche Konjunkturdaten an, die Anleger gerade im aktuellen Umfeld interessieren dürften. Größte Aufmerksamkeit kommt neuen Zahlen vom Arbeitsmarkt zu. An den Finanzmärkten nehmen zurzeit die Zweifel an der Robustheit der weltweiten Konjunktur zu. Solide Arbeitsmarktdaten aus der weltgrößten Volkswirtschaft könnten derartige Konjunktursorgen etwas dämpfen./bgf/tos/nas


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
EUR/USD (Euro / US-Dollar) Realtime-Chart