Deutschland: Gesamtproduktion im Dezember leicht erholt

Donnerstag, 07.02.2013 12:05 von dpa-AFX - Aufrufe: 106

Flagge der Bundesrepublik Deutschland.
Flagge der Bundesrepublik Deutschland.
pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Die Produktion im Verarbeitenden Gewerbe hat sich im Dezember leicht von jüngsten Rückgängen erholt. Sie sei um 0,3 Prozent zum Vormonat gestiegen, teilte das Wirtschaftsministerium am Donnerstag in Berlin mit. Bankvolkswirte hatten mit einem Anstieg von 0,2 Prozent gerechnet. Im Vormonat war die Produktion noch um abwärts revidierte 0,2 Prozent gefallen. Zunächst war ein Anstieg von 0,2 Prozent ermittelt worden. Der Rückgang im November war der Vierte in Folge gewesen.

Im Jahresvergleich sank die Produktion im Dezember arbeitstäglich bereinigt um 1,1 Prozent und liegt damit weiter im roten Bereich.

Die Produktion im Jahresschlussquartal fiel nach Einschätzung des Wirtschaftsministeriums erwartungsgemäß schwach aus. "Die aktuelle Belebung der Bestelltätigkeit in der Industrie sowie die seit einigen Monaten zu verzeichnenden teils deutlichen Verbesserungen wichtiger Stimmungsindikatoren deuten allerdings auf ein sich abzeichnendes Ende der Schwächephase hin." Am Mittwoch hatte die Regierung einen Anstieg der Industrieaufträge im Dezember um 0,8 Prozent zum Vormonat gemeldet.

Gestützt wurde die Gesamtproduktion im Dezember vor allem durch die Industrieproduktion, die um 1,2 Prozent zum Vormonat zulegte. Im Bauhauptgewerbe ging die Erzeugung hingegen um 8,9 Prozent zurück. Auch im Bereich der Energie gab es einen merklichen Rückgang von 3,4 Prozent. Innerhalb der Industrie weiteten die Hersteller von Konsumgütern (+3,9%) und Investitionsgütern (+1,9%) ihre Produktion aus. Die Produzenten von Vorleistungsgütern verringerten ihren Ausstoß um 0,7 Prozent.

Im aussagekräftigeren Zweimonatsvergleich November/Dezember gegenüber September/Oktober war die Gesamtproduktion rückläufig. In dieser Betrachtung sank sie um 1,0 Prozent. In Jahresvergleich fiel sie im Zweimonatszeitraum arbeitstäglich bereinigt um 2,2 Prozent.

Die Entwicklung im Überblick:

^ Dezember Prognose Vormonat

Gesamtproduktion Monatsvergleich +0,3 +0,2 -0,2r Jahresvergleich -1,1 -0,5 -3,1r°

(r=revidiert, Angaben in Prozent)

/jsl/jkr


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.