Deutscher Aktienmarkt: Leichte Verluste für den SDAX

Donnerstag, 07.02.2019 13:36 von ARIVA.DE - Aufrufe: 278

Flagge der Bundesrepublik Deutschland.
Flagge der Bundesrepublik Deutschland. pixabay.com
Die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen ist zur Stunde der größte Verlierer im SDAX-Index (SDAX-Index). Das Börsenbarometer verliert 41 Punkte.

Die Börsenteilnehmer am Aktienmarkt in Deutschland sind gegenwärtig nicht in Kauflaune. Konsequenz: Für den Index steht ein Verlust von 1,06 Prozent auf der Kurstafel. Bewertet wird das Aktienbarometer derzeit mit 10.631 Punkten.

Die Top-Werte im SDAX

Unter den Werten im Index ragen die Papiere von Grenke, Befesa und Steinhoff positiv hervor. Am stärksten verteuert hat sich die Aktie von Grenke. Börsenteilnehmer zahlen aktuell 2,67 Prozent mehr für das Papier als zum Handelsschluss am Vortag. Das Wertpapier wird am Aktienmarkt derzeit mit 84,45 Euro bewertet. Die Grenke AG zählt zu den führenden deutschen Anbietern von IT-Leasing. Zuletzt hat Grenke einen Jahresüberschuss von 131 Mio. Euro in den Büchern stehen. Das Unternehmen hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 166 Mio. Euro umgesetzt. Auch die Aktie von Befesa legte zuletzt im Kurs zu. Sie liegt mit 2,17 Prozent im Plus. Zur Stunde wird das Papier an der Börse mit 40,00 Euro bewertet. Steinhoff notiert ebenfalls fester (plus 1,59 Prozent). Der Preis für das Wertpapier liegt gegenwärtig bei 0,11 Euro.

Heidelberger Druckmaschinen: Rote Laterne im SDAX

Schlecht läuft es aktuell für die Wertpapiere von Heidelberger Druckmaschinen, Tele Columbus und Krones. Am Ende der Kursliste steht dabei die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen. Am Aktienmarkt zahlen Anleger derzeit 1,67 Euro für das Papier von Heidelberger Druckmaschinen. Das entspricht einem Minus von 6,86 Prozent. Deutlich verbilligt hat sich auch das Wertpapier von Tele Columbus. Gegenüber dem letzten Kurs des Vortags verlor es 6,41 Prozent an Wert. Der Preis für die Aktie von Tele Columbus liegt zur Stunde bei 2,19 Euro. Krones notiert ebenfalls leichter (minus 4,40 Prozent). Zuletzt notierte das Papier bei 69,55 Euro.

Die Bilanz des SDAX seit Jahresbeginn ist trotz des heutigen leichten Einbruchs positiv. Seit Beginn dieses Jahres steht für das Aktienbarometer ein Wertanstieg von 11,80 Prozent zu Buche. Für kleinere Börsenwerte aus dem Prime Standard hat die Deutsche Börse den Aktienindex SDAX eingeführt. Aufgenommen werden können in den SDAX ausschließlich Aktien von Unternehmen, die in klassischen Branchen (nach Definition der Börse) zu Hause sind. Insgesamt 50 Titel werden im SDAX geführt: Es sind jene Aktien, die nach Marktkapitalisierung und Börsenumsatz auf die Aktien im MDAX folgen.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kolumnen

  


Kurse

  
85,15
-2,18%
Grenke AG Chart
1,167
+0,34%
Heidelberger Druckmaschinen Chart
55,75
+0,54%
Krones Chart
11.282,49 -
-0,70%
SDAX (Performance) Chart
Steinhoff International Holdings N.V. Realtime-Chart
2,014
+11,9%
Tele Columbus Chart
31,35
-2,34%
Befesa Chart