Deutsche Telekom-Aktie verliert 0,57 Prozent

Freitag, 14.06.2019 11:17 von ARIVA.DE

Eine Telefonzelle der Deutschen Telekom.
Eine Telefonzelle der Deutschen Telekom. pixabay.com
An der deutschen Börse notiert das Wertpapier der Deutschen Telekom (Deutsche Telekom-Aktie) aktuell etwas leichter. Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 15,37 Euro.

Heute hat sich im deutschen Wertpapierhandel die Aktie der Deutschen Telekom zwischenzeitlich um 0,57 Prozent verbilligt. Der Kurs der Aktie sank um 9 Cent. Zur Stunde kostet das Wertpapier der Deutschen Telekom 15,37 Euro. Der Anteilsschein der Deutschen Telekom steht somit immer noch besser da als der Gesamtmarkt, gemessen am TecDAX (TecDAX). Der TecDAX notiert gegenwärtig bei 2.814 Punkten. Das entspricht lediglich einem Minus von 1,15 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist die Deutsche Telekom-Aktie derzeit noch weit entfernt. Am 5. Juni 2012 ging das Papier zu einem Preis von 7,69 Euro aus dem Handel – das sind 49,99 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom AG ist ein weltweit führendes Dienstleistungs-Unternehmen der Telekommunikations- und Informationstechnologie-Branche. Der Konzern bietet seinen Kunden die gesamte Palette der Telekommunikations- und IT-Branche aus einer Hand, was Festnetztelefonie, Breitbandinternet, Mobilfunk, TV oder komplexen ICT-Lösungen für Geschäftskunden umfasst. Die Gesellschaft ist international ausgerichtet und in rund 50 Ländern vertreten. die Deutsche Telekom setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 75,7 Mrd. Euro um. Die Gesellschaft machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 2,17 Mrd. Euro. Am 8. August 2019 lässt sich die Deutsche Telekom erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

  Deutsche Telekom AT&T 1&1 Drillisch Freenet Telefonica Vodafone Group
Kurs 15,37 28,67 € 27,86 € 17,39 € 7,46 € 1,44 €
Performance 0,57 +0,12% -0,78% -0,86% -0,37% -0,69%
Marktkap. 73,2 Mrd. € 209 Mrd. € 4,92 Mrd. € 2,23 Mrd. € 38,7 Mrd. € 38,5 Mrd. €

So sehen Analysten die Deutsche Telekom-Aktie

Die Aktie der Deutschen Telekom wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die australische Investmentbank Macquarie hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach dem Ende der 5G-Frequenzauktion in Deutschland auf "Neutral" mit einem Kursziel von 13,50 Euro belassen. Die Deutsche Telekom und Vodafone seien die klaren Gewinner und Telefonica Deutschland der klare Verlierer, schrieb Analyst Guy Peddy in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Beim vierten Frequenzerwerber 1&1 Drillisch gebe es weiter viel Unsicherheit um das zukünftige Geschäftsmodell.

Die NordLB hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach Abschluss der Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen in Deutschland auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Die Telekom habe jene Frequenzen bekommen, die sie für ein hochwertiges 5G-Netz benötige, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Preis sei zwar höher als ursprünglich erwartet ausgefallen, es hätte aber auch noch teurer kommen können.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.