Deutsche Telekom-Aktie mit Kursverlusten

Freitag, 14.06.2019 14:22 von ARIVA.DE

Eine Telefonzelle der Deutschen Telekom.
Eine Telefonzelle der Deutschen Telekom. pixabay.com
Am deutschen Aktienmarkt liegt das Wertpapier der Deutschen Telekom (Deutsche Telekom-Aktie) derzeit im Minus. Der jüngste Kurs betrug 15,33 Euro.

Ein Kursverlust in Höhe von 13 Cent müssen derzeit die Aktionäre der Deutschen Telekom hinnehmen. Gegenwärtig wird das Papier an der Börse mit 15,33 Euro bewertet. Das Wertpapier der Deutschen Telekom hat sich aufgrund dieser Entwicklung heute bislang schlechter entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am DAX (DAX). Dieser notiert bei 12.075 Punkten. Der DAX liegt zur Stunde damit um 0,77 Prozent im Minus. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist die Aktie der Deutschen Telekom aktuell noch weit entfernt. Am 5. Juni 2012 ging das Wertpapier zu einem Preis von 7,69 Euro aus dem Handel – das sind 49,84 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom AG ist ein weltweit führendes Dienstleistungs-Unternehmen der Telekommunikations- und Informationstechnologie-Branche. Der Konzern bietet seinen Kunden die gesamte Palette der Telekommunikations- und IT-Branche aus einer Hand, was Festnetztelefonie, Breitbandinternet, Mobilfunk, TV oder komplexen ICT-Lösungen für Geschäftskunden umfasst. Die Gesellschaft ist international ausgerichtet und in rund 50 Ländern vertreten. Bei einem Umsatz von 75,7 Mrd. Euro erwirtschaftete die Deutsche Telekom zuletzt einen Jahresüberschuss von 2,17 Mrd. Euro. Neueste Geschäftszahlen will die Deutsche Telekom am 8. August 2019 bekannt geben.

Ein Blick auf ähnliche Aktien

  Deutsche Telekom AT&T 1&1 Drillisch Bechtle Orange Vodafone Group
Kurs 15,33 28,69 € 27,52 € 105,60 € 13,81 € 1,44 €
Performance 0,87 +0,21% -1,99% -0,66% -0,43% -0,69%
Marktkap. 73,0 Mrd. € 209 Mrd. € 4,86 Mrd. € 4,44 Mrd. € 36,7 Mrd. € 38,5 Mrd. €

So sehen Experten die Deutsche Telekom-Aktie

Der Anteilsschein der Deutschen Telekom wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach Abschluss der 5G-Mobilfunkauktion in Deutschland auf "Buy" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Die Versteigerung koste die Netzanbieter mit rund 6,6 Milliarden Euro deutlich mehr als die von ihm erwarteten 4,9 Milliarden Euro, schrieb Analyst Christian Fangmann in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Bis 2023 dürfte sich an der Wettbewerbslage nicht viel ändern, danach könnte aber Telefonica Deutschland am stärksten vom Eintritt von 1&1 Drillisch als vierten Netzanbieter belastet werden. Die Telekom und Vodafone seien davon weniger betroffen.

Jahreschart der Deutsche Telekom-Aktie, Stand 14.06.2019
Jahreschart der Deutsche Telekom-Aktie, Stand 14.06.2019
Die australische Investmentbank Macquarie hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach dem Ende der 5G-Frequenzauktion in Deutschland auf "Neutral" mit einem Kursziel von 13,50 Euro belassen. Die Deutsche Telekom und Vodafone seien die klaren Gewinner und Telefonica Deutschland der klare Verlierer, schrieb Analyst Guy Peddy in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Beim vierten Frequenzerwerber 1&1 Drillisch gebe es weiter viel Unsicherheit um das zukünftige Geschäftsmodell.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Forum zur Deutsche Telekom Aktie

  
18
13.463 Beiträge
telefoner1970: aktuell hohe insider-aktivitäten sind nicht
09:45 Uhr
relevant etwas abzuleiten, etwa richtung us-deal. sind normale vorgänge innerhalb von management-​optionsplänen, die nur in bestimmten zeitfenstern ausgeübt werden können.
slimmy: steinzeit roller von bmw und vw
07.05.19
wieder wird eine technologische entwicklung mit meinungs-​vorwänden verpennt. die vorschriften für escooter werden so hoch geschraubt, daß nur die super-​teuren, sperrigen und oma-​mäßigen steinzeitroller der lobby eigentlich zugelassen werden. derweil wird in china ...