Montag, 04.07.2022 08:22 von dpa-AFX | Aufrufe: 498

Deutsche Anleihen: Leichte Verluste zum Start

BRD-Flagge. pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Montag mit leichten Kursverlusten in die neue Woche gestartet. Am Morgen fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,23 Prozent auf 150,30 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 1,22 Prozent. Das Achtjahreshoch von Mitte Juni bei 1,92 Prozent liegt derzeit weit entfernt.

In den vergangenen Wochen sind die Renditen an den Kapitalmärkten spürbar gefallen, nachdem sie zuvor stark angestiegen waren. Ausschlaggebend für die Bewegungen sind die Inflations- und Zinserwartungen. Während beide im Zuge hoher Inflationsraten zunächst deutlich gestiegen waren, sind sie zuletzt wegen steigender Rezessionssorgen wieder gefallen. Hintergrund sind Befürchtungen, die Notenbanken könnten mit ihrem Inflationskampf eine konjunkturelle Talfahrt auslösen.

Unterdessen zeichnet sich ein eher ruhiger Wochenstart ab. In den USA herrscht an den Finanzmärkten wegen des Nationalfeiertags "Independence Day" überwiegend Ruhe. In der Eurozone dürften die Anleger auf den Konjunkturindikator des Analysehauses Sentix achten, da er zu den ersten Wirtschaftsindikatoren des jeweiligen Monats gehört. Daneben äußern sich einige hochrangige Vertreter der Notenbanken./bgf/mis

Kurse

  
153,24
-0,46%
Euro-Bund Future Chart

Mehr Nachrichten zum Wertpapier kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: