Mittwoch, 06.07.2022 08:33 von dpa-AFX | Aufrufe: 327

Deutsche Anleihen legen weiter zu

Flagge der Bundesrepublik Deutschland. pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch mit weiteren Kursgewinnen in den Handel gestartet. Am Morgen stieg der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,08 Prozent auf 151,10 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf 1,18 Prozent. Sie hat sich damit deutlich von dem Mitte Juni markierten Achtjahreshoch von 1,92 Prozent entfernt.

In den vergangenen Tagen ist die Nachfrage nach sicher empfundenen Wertpapieren stark gestiegen. Ausschlaggebend ist die zunehmende Furcht vor einem wirtschaftlichen Sinkflug, ausgelöst durch zahlreiche Belastungen wie den Ukraine-Krieg oder den Inflationskampf der Notenbanken. Die bis Mitte Juni stark gestiegenen Renditen sind daher wieder erheblich gefallen.

Zur Wochenmitte dürften Anleger unter anderem neue Konjunkturzahlen in den Blick nehmen. In den USA veröffentlicht das ISM-Institut seinen Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor. Die Zahl gibt Hinweise auf den Zustand der US-Wirtschaft. Außerdem präsentiert die US-Notenbank Fed am Abend ihr Protokoll zur jüngsten Zinssitzung./bgf/stk

Kurse

  
156,58
+0,35%
Euro-Bund Future Chart

Mehr Nachrichten zum Wertpapier kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: