Montag, 30.01.2023 17:43 von dpa-AFX | Aufrufe: 708

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursverluste

Flagge der Bundesrepublik Deutschland. pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Montag mit deutlichen Abschlägen auf Inflationsdaten aus Spanien reagiert. Bis zum Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,67 Prozent auf 136,65 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf 2,30 Prozent. Auch in anderen Euroländern erhöhten sich die Renditen spürbar.

Auslöser der Entwicklung war, dass die Inflation in der viertgrößten Euro-Volkswirtschaft Spanien zu Jahresbeginn überraschend gestiegen ist. Die nach europäischen Standards ermittelte Rate erhöhte sich im Januar von 5,5 im Vormonat auf 5,8 Prozent. Bankvolkswirte hatten hingegen einen Rückgang erwartet. Obwohl der Anstieg auch auf statistische Umstellungen zurückzuführen sein dürfte, ist es keine gute Nachricht für die Europäische Zentralbank (EZB), die sich seit einiger Zeit mit höheren Leitzinsen gegen die hohe Teuerung in der Eurozone stemmt.

Zudem hat sich die Wirtschaftsstimmung in Eurozone merklich aufgehellt. Der von der EU-Kommission erhobene Indikator verbesserte sich den vierten Monat in Folge. Enttäuschende Daten aus Deutschland zum Wirtschaftswachstum bewegten den Markt hingegen kaum. Das Bruttoinlandsprodukt war im vierten Quartal um 0,2 Prozent geschrumpft. Erwartet wurde hingegen eine Stagnation.

Kurse

137,6999
0,00%
Euro-Bund Future Realtime-Chart

Mehr Nachrichten zum Wertpapier kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: