Der Weg ist frei für die Aufteilung der Geschäfte: E.ON und RWE können Innogy zerschlagen

Dienstag, 17.09.2019 11:01 von Börse Online - Aufrufe: 140

Für die Energieriesen E.ON und RWE ist der Weg frei für eine Aufteilung der Geschäfte des noch jungen Ökostromversorger Innogy. E.ON dürfe unter Auflagen die RWE-Tochter übernehmen, teilte die EU-Kommission am Dienstag mit.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
-  
0,00%
Innogy Realtime-Chart
33,27
+1,03%
RWE Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in RWE
Ask: 2,05
Hebel: 19,43
mit starkem Hebel
Ask: 8,29
Hebel: 4,13
mit moderatem Hebel
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VP6V2C,VP3ETG,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.