Deka verzichtet auf Milliardenklage gegen Porsche

Samstag, 02.02.2013 09:00 von WirtschaftsWoche - Aufrufe: 440

Die Fondsgesellschaft der Sparkassen wollte keine Schadensersatzklage gegen Porsche einreichen. Das Nachsehen haben die Deka-Kunden.

Die Fondsgesellschaft Deka hat, wie erst jetzt bekannt wurde, durch Kursturbulenzen der VW-Aktie im Jahr 2008 einen Schaden von weit über einer Milliarde Euro erlitten. Die Fondsgesellschaft der Sparkassen sieht die Schuldigen für den Verlust bei Porsche, doch von einer Schadensersatzklage gegen den Autobauer wollte die Deka-Konzernführung um den damaligen Vorstandschef Franz Waas und den Verwaltungsratschef Heinrich Haasis aus unersichtlichen Gründen nichts wissen. Für die Deka-Kunden ist das Geld verloren, denn die Ansprüche gegen Porsche sind inzwischen verjährt.

Ursache der Kursturbulenzen war die Übernahmeschlacht zwischen VW und Porsche, in der  so sieht es heute die Stuttgarter Staatsanwaltschaft  nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein soll. Der ehemalige Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und sein Finanzvorstand Holger Härter sollen den Kurs der VW-Aktie mithilfe falscher Angaben manipuliert haben. Die Staatsanwälte erhoben im Dezember Anklage. Porsche und die Beschuldigen weisen alle Vorwürfe zurück.

Die Deka ermittelte nach den Kursturbulenzen ihren Schaden und stellte ihn Porsche in Rechnung. Sie verlangte die Einleitung eines Güteverfahrens, aber auf dieses freiwillige Schlichtungsverfahren wollte sich der Sportwagenbauer nicht einlassen. Nach einer sorgfältigen Abwägung sämtlicher rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekte, so heißt es bei der Deka, habe man sich entschlossen, mit der Forderung nicht vor Gericht zu ziehen. Es seien vor allem die mangelnden Erfolgsaussichten der Klage und die drohenden Prozesskosten gewesen, die die Deka von einer Klage abgehalten hätten, so die Begründung heute.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
52,42
-1,09%
Porsche Vz Chart
135,58
-1,18%
Volkswagen Vz Chart