Top-Thema

18:24 Uhr
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Sorgen und Charttechnik setzen Dax weiter zu

Dax notiert schwächer – Thyssen-Krupp und Eon sacken ab

Freitag, 09.11.2018 14:37 von Handelsblatt

Der Dax gibt nach und könnte die Woche im roten Bereich beschließen. Die deutschen Anleger straften insbesondere Thyssen-Krupp- und Eon-Papiere ab.

Der Dax steuert auf einen schwachen Wochenausklang zu. Bis zum Nachmittag verlor der deutsche Leitindex 0,21 Prozent auf 11.502 Punkte. Kurz nach Handelseröffnung hatte er sogar ein halbes Prozent im Minus notiert. Auf Wochensicht ist ein Verlust in ähnlicher Größenordnung zu erwarten, nachdem schon am Donnerstag die Freude über den Ausgang der US-Kongresswahlen verpufft war. Am Vortag war der Dax bereits 0,45 Prozent leichter bei 11.527 Punkten aus dem Handel gegangen.

Der MDax, in dem sich die mittelgroßen Unternehmen versammeln, sank am Freitagmorgen um 0,73 Prozent auf 24.157 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,58 Prozent auf 3218 Zähler nach unten.

„Die Börsen gehen jetzt erst mal in den Abwarte-Modus über“, sagte Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners. Ob nach den Gewinnen in der vergangenen Woche „noch mehr kommt, bleibt abzuwarten“. Christian Schmidt von der Landesbank Helaba verwies auf „wenig inspirierende“ Vorgaben aus Übersee.

„Recht schnell ist Ernüchterung auf dem Frankfurter Börsenparkett eingekehrt“, sagte Analyst Christian Henke vom Brokerhaus IG. „Die derzeitigen Probleme haben sich nicht in Luft aufgelöst.“ Sorgen bereiten den Investoren etwa der anhaltende Handelsstreit zwischen China und den USA, die Schuldenprobleme Italiens und die Unklarheit über den geplanten Ausstieg Großbritanniens aus der EU.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.