Das Scheitern von Dyson belegt erneut, dass die Volkswagen-Taktik funktioniert

Samstag, 12.10.2019 07:32 von The Motley Fool - Aufrufe: 608

Man musste sich wirklich ernsthafte Sorgen machen um die deutschen Autobauer: Dutzende, wenn nicht gar Hunderte, Elektroautomarken wurden überall auf der Welt gegründet, um der etablierten Konkurrenz einzuheizen. Mit frischen und frechen Konzepten sollte der Markt aufgerollt werden. Volkswagen (WKN: 766403) und Co., mit ihren rußenden Dieseln und feinstaubenden Benzinern sahen dagegen lange recht alt aus. Wahrscheinlich müssen sich Aktionäre auch heute noch Sorgen machen, aber an einer Front hellt sich das Bild definitiv auf: Die Zahl der ernsthaft bedrohlichen Startups nimmt zusehends ab — nun also der Rückzug von Dyson. Ein wichtiger Grund ist aus meiner Sicht in der Strategie von Volkswagen zu finden.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
175,66
-0,94%
Volkswagen Vz Chart
4,34
-0,23%
BYD Company Realtime-Chart
324,25
+0,03%
Tesla Realtime-Chart
1,644
-3,18%
Nio ADR Realtime-Chart