Dienstag, 08.03.2022 08:33 von dpa-AFX | Aufrufe: 529

Danone sieht niedrigere Marge - Marken-Portfolio soll besser aufgestellt werden

Eine Frau am Kühlregal. © Steve Debenport / E+ / Getty Images

PARIS (dpa-AFX) - Der Lebensmittelkonzern Danone (Danone Aktie) rechnet im laufenden Jahr mit einer schwächeren operativen Gewinnmarge. Dabei will Danone sein Portfolio an Marken durch Zukäufe oder Verkäufe von Unternehmensteilen aktiver gestalten. Für das laufende Jahr wird eine operative Marge von über 12 Prozent angepeilt, wie der im EuroStoxx 50 notierte Konzern am Dienstag anlässlich seines Kapitalmarkttages in Paris mitteilte. In den vergangenen sechs Jahren schaffte Danone eine um Sondereffekte bereinigte operative Marge in der Bandbreite von 13,7 und bis 15,2 Prozent. Wobei der schwächste Wert im Jahr 2021 vorgelegt wurde.

Beim Umsatz soll ein durch Preiserhöhungen erzieltes Plus von drei bis fünf Prozent auf vergleichbarer Basis erreicht werden. Im Jahr 2021 hatte Danone auf vergleichbarer Basis - also vor den Effekten von Zu- und Verkäufen sowie den Folgen von Währungsumrechnungen - ein Erlösplus von 3,4 Prozent ausgewiesen. Dabei rangen die Franzosen wie viele andere Konzerne auch mit den steigenden Kosten, etwa für Logistik und Rohstoffe.

Für die Jahre 2023 und 2024 soll sich das Umsatzplus wie in diesem Jahr bewegen, der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn soll aber stärker als die Erlöse zu legen.

Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Danone
Ask: 1,16
Hebel: 4,18
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA8ZCH,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

  
45,01 $
-2,79%
Danone Chart

Mehr Nachrichten zur Danone Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: