Donnerstag, 13.05.2021 07:25 von dpa-AFX | Aufrufe: 258

Danone nimmt durch Beteiligungs-Verkauf 1,6 Milliarden Euro ein - Aktienrückkauf

Eine Yogurteria der Firma Danone in Barcelona, Spanien. © Vladimirs_Gorelovs / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images

PARIS (dpa-AFX) - Der Nahrungsmittelkonzern Danone (Danone Aktie) hat durch den Verkauf eines Minderheitsanteils am chinesischen Partner Mengniu rund 1,6 Milliarden Euro eingenommen. Der Großteil der Einnahmen soll über den Rückkauf eigener Aktien an die Anteilseigner ausgeschüttet werden, teilte das im EuroStoxx 50 notierte Unternehmen am Donnerstag in Paris mit. Der französische Konzern hatte bereits im Mai angekündigt, sich von der knapp zehnprozentigen Beteiligung an Mengniu trennen zu wollen. Dieser Schritt ist Teil der im Oktober angekündigten Überprüfung des Beteiligungs-Portfolios.


Mit dieser wollte der inzwischen abgelöste Konzernlenker Emmanuel Faber die Investoren besänftigen. Dies ist bisher kaum gelungen. Der Kurs der Aktie zog seit der Ankündigung kaum an. Das Papier gehört seit einiger Zeit zu den größten Verlierern unter den europäischen Standardwerten. Seit Ende 2019 sank die Marktkapitalisierung um fast ein Viertel auf nur noch knapp 40 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Der Börsenwert des Konkurrenten Nestle legte in diesem Zeitraum um rund drei Prozent auf umgerechnet 285 Milliarden Euro zu./zb/jha/

Kurse

  
56,92
-0,52%
Danone Realtime-Chart
116,04
-0,14%
Nestlé Chart
Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Danone
Ask: 0,33
Hebel: 19,73
mit starkem Hebel
Ask: 0,82
Hebel: 7,43
mit moderatem Hebel
UBS
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UE9MZA,UD3Z16,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Razer Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: