Cropenergies verdient weniger - Preiserholung bei Ethanol erwartet

Mittwoch, 10.10.2018 07:30 von dpa-AFX

Zuckerernte (Symbolbild).
Zuckerernte (Symbolbild).
pixabay.com

MANNHEIM (dpa-AFX) - Die Südzucker -Tochter Cropenergies (CropEnergies Aktie) hat im zweiten Quartal wegen des niedrigeren Ethanolpreises weniger verdient. Der Quartalsüberschuss verringerte sich von 17,3 Millionen auf 4,7 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Mannheim mitteilte. Neben den niedrigeren Preisen belasteten höhere Rohstoff- und Energiekosten. Bereits Mitte September hatte Cropenergies vorläufige Zahlen veröffentlicht. So sank das operative Ergebnis von 23,5 Millionen auf 9,7 Millionen und der Umsatz von 229 auf 201 Millionen Euro.

Für das bis Ende Februar laufende Geschäftsjahr 2018/19 hält der Konzern weiter an seiner Mitte Juni gesenkten Prognose fest. So soll der Umsatz 810 bis 860 Millionen Euro und das operative Ergebnis 25 bis 55 Millionen Euro erreichen. Für den weiteren Jahresverlauf erwartet Cropenergies eine Verbesserung der Ethanolpreise. Das Management rechnet im Zuge der ab 2020 in Deutschland verschärften CO2-Grenzwerte für Kraftstoffe zudem mit einer Stärkung des Marktes für erneuerbare Kraftstoffe./nas/jha/