Commerzbank legt Bedingungen für Kapitalerhöhung zur vollständigen Rückzahlung der Stillen Einlagen von SoFFin und Allianz fest - Bezugsfrist startet am 15. Mai 2013

Dienstag, 14.05.2013 07:55 von DGAP - Aufrufe: 1872

DGAP-News: Commerzbank AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
 Commerzbank legt Bedingungen für Kapitalerhöhung zur vollständigen
 Rückzahlung der Stillen Einlagen von SoFFin und Allianz fest -
 Bezugsfrist startet am 15. Mai 2013
 
 14.05.2013 / 07:46
---------------------------------------------------------------------
DIESE PRESSEMITTEILUNG BZW. DIE IN DIESER PRESSEMITTEILUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND NICHT ZUR WEITERGABE IN BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, JAPAN ODER AUSTRALIEN BESTIMMT. - Bezugspreis der neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung liegt bei 4,50 Euro je Aktie - 21 bestehende Aktien berechtigen zum Bezug von 20 neuen Aktien - Zahl der ausgegebenen neuen Aktien beträgt 555.555.556, angestrebter Emissionserlös rund 2,5 Mrd. Euro - Bezugsfrist läuft vom 15. Mai 2013 bis einschließlich 28. Mai 2013 - Transaktion führt zu deutlicher Verbesserung der Kapitalstruktur und Dividendenfähigkeit Die Commerzbank beginnt mit der Umsetzung der beschlossenen Kapitalerhöhung zur kompletten und vorzeitigen Rückzahlung der Stillen Einlagen des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) sowie der Allianz. Hierfür hat der Vorstand heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Bezugspreis sowie die weiteren Einzelheiten zur Durchführung der Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht festgelegt. Angestrebt wird ein Bruttoemissionserlös von rund 2,5 Milliarden Euro. Dieser soll dazu verwendet werden, die Stillen Einlagen des SoFFin in Höhe von rund 1,6 Milliarden Euro sowie der Allianz in Höhe von 750 Millionen Euro zurückzuführen. Durch die Transaktion verbessern sich zusätzlich die Kapitalstruktur sowie die künftige Dividendenfähigkeit der Commerzbank deutlich. Insgesamt gibt die Commerzbank 555.555.556 neue Aktien aus, die rückwirkend ab dem 1. Januar 2013 voll gewinnanteilberechtigt sind. Der Bezugspreis der neuen Aktien beträgt 4,50 Euro je Aktie. Die neuen Aktien werden den Aktionären im Verhältnis 21 zu 20 angeboten. Das bedeutet, 21 ausstehende Aktien berechtigen zum Bezug von 20 neuen Aktien. Hinsichtlich einer Aktienspitze von 363.761 neuen Aktien ist das Bezugsrecht ausgeschlossen. Die Bezugsfrist wird vom 15. Mai 2013 bis einschließlich 28. Mai 2013 laufen. Vom 15. Mai 2013 bis zum 24. Mai 2013 werden die Bezugsrechte im regulierten Markt (Xetra und Xetra Frankfurt Spezialist; WKN CBKBZR) an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Die neuen Aktien sollen voraussichtlich am 29. Mai 2013 in den Börsenhandel einbezogen werden. Die das Angebot begleitenden Konsortialbanken haben sich verpflichtet, diejenigen Aktien, die nicht auf die Bezugsrechte des SoFFin entfallen, unter marktüblichen Bedingungen komplett zu übernehmen und so den angestrebten Emissionserlös zu garantieren. Das Bankenkonsortium wird von den Globalen Koordinatoren und Joint Bookrunnern Commerzbank und Deutsche Bank sowie den Joint Bookrunnern Citi und HSBC geführt. Der SoFFin unterstützt die Transaktion, indem er beabsichtigt, seine Bezugsrechte voll auszuüben und entsprechend seiner Beteiligungsquote Stille Einlagen in Höhe von rund 625 Millionen Euro in Aktien zu wandeln. Die Joint Bookrunner werden vor diesem Hintergrund wie angekündigt zu Beginn der Bezugsperiode Commerzbank-Aktien im Wert von rund 625 Millionen Euro aus dem Bestand des SoFFin in dessen Auftrag bei Investoren platzieren. Damit soll sichergestellt werden, dass der Verkaufserlös aus der Platzierung dem Volumen der für die Ausübung der Bezugsrechte verwendeten Stillen Einlage entspricht. Auf diese Weise nimmt der SoFFin vollumfänglich an der Kapitalerhöhung teil, ohne neues Kapital zu investieren. Den Restbetrag seiner Stillen Einlage wird dem SoFFin aus dem Emissionserlös der Barkapitalerhöhung zurückgezahlt. Mit Abschluss der Transaktion sinkt sein Anteil an der Commerzbank von aktuell rund 25 % auf dann voraussichtlich unter 20 %. Im Zuge der Finanzmarktkrise hatte die Bundesrepublik Deutschland die Commerzbank in den Jahren 2008 und 2009 in zwei Schritten mit Stillen Einlagen in Höhe von 16,4 Milliarden Euro unterstützt. Davon hatte die Bank 2011 bereits 14,3 Milliarden Euro abgelöst - zuzüglich einer Einmalzahlung von gut 1,0 Milliarden Euro. Die Aktionäre der Commerzbank AG haben bei der Hauptversammlung am 19. April 2013 mit großer Mehrheit beschlossen, die noch bestehenden Stillen Einlagen des SoFFin und der Allianz über eine gemischte Bar-/Sachkapitalerhöhung komplett zurückzuführen. Damit zahlt die Bank schneller als geplant all jene Bestandteile der staatlichen Unterstützung zurück, die sie selbst ablösen kann. Da zugleich der Aktienanteil des SoFFin an der Commerzbank sinkt, markiert die Transaktion den Einstieg in den Ausstieg des Bundes aus der Commerzbank. Darüber hinaus verbessert sich die Kapitalstruktur der Bank deutlich. Die Common-Equity-Tier-1-Quote, die bei vollständiger Anwendung von Basel 3 gelten würde, steigt durch die Transaktion von 7,5 % per Ende des ersten Quartals 2013 auf 8,4 % (pro forma per Ende erstes Quartal 2013). Die Bank strebt weiterhin eine Common-Equity-Tier-1-Quote von 9 % unter vollständiger Anwendung von Basel 3 bis Ende 2014 an. ***** Pressekontakt: Simon Steiner +49 69 136 46646 Nils Happich +49 69 136 44986 Karsten Swoboda +49 69 136 22339 ***** Über die Commerzbank Die Commerzbank ist eine führende Bank in Deutschland und Polen. Auch weltweit steht sie ihren Kunden als Partner der Wirtschaft in allen Märkten zur Seite. Mit den Geschäftsbereichen Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets und Central & Eastern Europe bietet sie ihren Privat- und Firmenkunden sowie institutionellen Investoren die Bank- und Kapitalmarktdienstleistungen an, die sie brauchen. Die Commerzbank verfügt mit rund 1.200 Filialen über eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken und betreut insgesamt fast 15 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden. Im Jahr 2012 erwirtschaftete sie mit durchschnittlich rund 56.000 Mitarbeitern Bruttoerträge von knapp 10 Milliarden Euro. ***** Disclaimer Diese Veröffentlichung dient Informationszwecken und stellt weder einen Prospekt noch ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren im Sinne der EU-Richtlinie 2003/71/EG dar. Ein Angebot wird ausschließlich auf Basis eines von der COMMERZBANK AG im Zusammenhang mit diesem Angebot zu veröffentlichenden Wertpapierprospekts erfolgen. Vorbehaltlich der Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht wird ein solcher Wertpapierprospekt bei der COMMERZBANK AG (Kaiserstraße 16 (Kaiserplatz), 60311 Frankfurt am Main) und auf der Webseite der COMMERZBANK AG unter www.commerzbank.com kostenfrei erhältlich sein. Die Wertpapiere werden ausschließlich auf Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligten Prospekts angeboten. Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten nur nach vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (der 'Securities Act') oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Hierin erwähnte Wertpapiere der COMMERZBANK AG sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act oder den Gesetzen des jeweiligen Bundesstaates registriert und dürfen daher nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika angeboten oder verkauft werden, es sei denn sie werden gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act oder den Gesetzen des jeweiligen Bundesstaates oder im Rahmen einer Transaktion, die nicht Gegenstand dieser Gesetze ist, angeboten und verkauft. Die COMMERZBANK AG beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren oder ein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen. Diese Mitteilung ist nur gerichtet an (I) Personen außerhalb des Vereinigten Königreichs oder (II) professionelle Anleger, die unter Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in derzeit gültiger Fassung (die 'Verordnung') fallen oder (III) 'high net worth companies' und andere Personen, die von Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Verordnung erfasst sind und an die sie rechtmäßig gerichtet werden kann (alle solche Personen im Folgenden 'Relevante Personen' genannt). Jede Person, die keine Relevante Person ist, darf nicht aufgrund dieser Mitteilung oder ihres Inhalts tätig werden oder auf diese vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen unternommen. Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Dabei handelt es sich um Aussagen, die keine Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Solche Aussagen in dieser Mitteilung betreffen die erwartete zukünftige Geschäftsentwicklung der Commerzbank, erwartete Effizienzgewinne und Synergien, erwartete Wachstumsperspektiven und sonstige Chancen für eine Wertsteigerung der Commerzbank sowie die erwarteten zukünftigen finanziellen Ergebnisse, Restrukturierungskosten und sonstige Finanzentwicklungen und -angaben. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Vorstands. Sie sind von einer Reihe von Annahmen abhängig und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen, die durch diese in die Zukunft gerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, in Polen, im sonstigen Europa und in anderen Regionen, in denen die Commerzbank einen erheblichen Teil ihrer Erträge aus dem Wertpapierhandel erzielt und einen erheblichen Teil ihrer Vermögenswerte hält, die Preisentwicklung von Vermögenswerten und Entwicklung von Marktvolatilitäten, insbesondere aufgrund der andauernden europäischen Schuldenkrise, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung ihrer strategischen Initiativen zur Verbesserung des Geschäftsmodells, insbesondere die Reduzierung des Public Finance-Portfolios im Segment Privatkunden, die Verlässlichkeit ihrer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement, Risiken aufgrund regulatorischer Änderungen sowie andere Risiken. In die Zukunft gerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Die Commerzbank ist nicht verpflichtet, die in dieser Mitteilung enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen periodisch auf den neuesten Stand zu bringen oder abzuändern, um Ereignisse oder Umstände zu reflektieren, die nach dem Datum dieser Mitteilung eintreten. Kontakt: Commerzbank AG Pressestelle Tel.: +49 69 136 - 22830 Email: pressestelle@commerzbank.com Ende der Corporate News
---------------------------------------------------------------------
14.05.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Unternehmen: Commerzbank AG Kaiserplatz 60261 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (069) 136 20 Fax: - E-Mail: ir@commerzbank.com Internet: www.commerzbank.de ISIN: DE000CBK1001 WKN: CBK100 Indizes: DAX, CDAX, HDAX, PRIMEALL Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX; London, SIX Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------
210852 14.05.2013
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
4,226
+5,60%
Commerzbank Chart
Commerzbank Bezugsrechte Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Commerzbank
Ask: 0,25
Hebel: 19,20
mit starkem Hebel
Ask: 0,69
Hebel: 6,64
mit moderatem Hebel
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VP8MQN,VP6NNQ,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.