Donnerstag, 29.04.2021 08:29 von dpa-AFX | Aufrufe: 324

Chiphersteller STMicro profitiert von hoher Nachfrage nach Halbleitern

Ingenieur repariert einen Computer (Symbolbild). © D-Keine / E+ / Getty Images http://www.gettyimages.de/

GENF (dpa-AFX) - Der Chiphersteller STMicroelectronics hat im ersten Quartal von der anhaltend hohen Nachfrage nach Halbleitern profitiert. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um über ein Drittel auf rund 3 Milliarden US-Dollar (rund 2,5 Milliarden Euro) wie der Infineon (Infineon Aktie) -Konkurrent am Donnerstag in Genf mitteilte. Alle Produktgruppen hätten zum Wachstum beigetragen, hieß es. Die Bruttomarge lag bei 39 Prozent und damit 1,1 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Sie gibt an, wie viel vom Verkaufspreis nach Abzug der Herstellungskosten übrigbleibt und ist in der Branche ein viel beachtetes Maß, weil sie Aufschluss über den Preisdruck gibt. Der Nettogewinn verdoppelte sich fast auf 364 Millionen Dollar (Dollarkurs). Bei allen Werten übertraf das Unternehmen damit die Erwartungen von Analysten.


Im Vergleich zum starken Vorquartal musste STMicro allerdings Umsatzeinbußen hinnehmen. Während die Geschäfte mit Halbleitern für die Autoindustrie und Mikrocontrollern gut liefen, habe man bei Chips für Elektronikgeräte für Privathaushalte Abstriche machen müssen, sagte Konzernchef Jean-Marc Chery.

STMicro peilt für das laufende Jahr Erlöse von 12,1 Milliarden Dollar, plus oder minus 150 Millionen Dollar an. In der Mitte der Spanne entspräche das im Jahresvergleich einem Wachstum von 18,4 Prozent. Der Konzern geht bei seiner Prognose von einer starken Wachstumsdynamik in allen Endmärkten aus.

Für das laufende zweite Quartal erwartet STMicro im Mittel Erlöse von 2,9 Milliarden US-Dollar und damit etwas weniger als im Vorquartal. Analysten hatten im Schnitt mit 2,8 Milliarden Dollar gerechnet. Die Bruttomarge soll bei 39,5 Prozent liegen und damit ebenfalls etwas über den durchschnittlichen Erwartungen der Marktexperten.

Um die hohe Nachfrage bedienen zu können, baut der Konzern seine Kapazitäten weiter aus. Mit 2 Milliarden Dollar Investitionen wird nun das obere Ende der zuvor angegebenen Spanne angepeilt./eas/mne/mis

Kurse

  
30,825
+2,10%
STMicroelectronics Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in STMicroelectronics
Ask: 0,18
Hebel: 19,01
mit starkem Hebel
Ask: 5,31
Hebel: 5,74
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: TT7FDC,TT6EM4,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.
Werbung
Mehr Nachrichten zur BioNTech SE ADR Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: