Chevron-Gewinn bricht ein - Ölpreisrückgang belastet

Freitag, 26.04.2019 15:37 von dpa-AFX - Aufrufe: 1013

Drei Pipelines zum Transport von Öl oder Gas (Symbolbild).
Drei Pipelines zum Transport von Öl oder Gas (Symbolbild).
© onurdongel / iStock / Getty Images Plus / Getty I. www.gettyimages.de

SAN RAMON (dpa-AFX) - Niedrigere Ölpreise und ein schwaches Raffinerie-Geschäft haben Chevron (Chevron Aktie) zu Jahresbeginn die Bilanz vermasselt. Im ersten Quartal brach der Gewinn im Jahresvergleich um 27 Prozent auf 2,65 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (2,38 Mrd Euro) ein, wie der zweitgrößte US-Ölmulti am Freitag im kalifornischen San Ramon mitteilte. Der Umsatz sank um sieben Prozent auf 35,2 Milliarden Dollar, obwohl die Ölförderung um sieben Prozent auf drei Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag anstieg. Trotz des starken Rückgangs konnte Chevron die Markterwartungen zumindest beim Gewinn übertreffen, die Aktie legte vorbörslich aber nur ganz leicht zu./hbr/DP/fba


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
104,18
-0,12%
Chevron Realtime-Chart