Büromöbelhändler Takkt wird für 2019 vorsichtiger

Donnerstag, 25.07.2019 07:47 von dpa-AFX - Aufrufe: 223

Aktenordner in einem Büro (Symbolbild).
Aktenordner in einem Büro (Symbolbild).
© tomazl / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

STUTTGART (dpa-AFX) - Der Büromöbelhändler Takkt (Takkt Aktie) wird wegen der schwächeren Nachfrage in Europa vorsichtiger für das Gesamtjahr. Die Stuttgarter rechnen zwar weiter mit einem leichten Wachstum aus eigener Kraft, aber nur unter der Bedingung eines sich nicht noch weiter eintrübenden Wirtschaftsumfeldes, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Falls sich die Kunden allerdings noch stärker zurückhielten, sei auch ein organischer Umsatzrückgang möglich. Zudem wird die Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen nun bestenfalls zwischen 12 und 14 Prozent erwartet, nachdem bisher bis zu 16 Prozent in Aussicht gestellt worden waren.

Im abgelaufenen zweiten Quartal bekam Takkt bereits die Zurückhaltung der Kunden vor allem in Europa zu spüren. Zudem fiel in den USA - wie erwartet - ein Großkunde weg. Organisch schrumpfte das Geschäft. Dank Übernahmen und Rückenwind durch günstigere Wechselkurse stieg der Umsatz insgesamt aber um 3,6 Prozent auf 301,8 Millionen Euro. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) blieben davon 13,1 Prozent hängen - absolut sind das 39,6 Millionen Euro, nach 35,6 Millionen Euro ein Jahr zuvor./mis/jha/


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
11,42
-1,89%
Takkt Chart