Brenntag-Aktie: Kurs legt zu

Dienstag, 21.07.2020 14:15 von ARIVA.DE - Aufrufe: 75

Wissenschaftler bei der Arbeit in einem medizinischen Labor (Symbolbild).
Wissenschaftler bei der Arbeit in einem medizinischen Labor (Symbolbild). © SolStock / E+ / Getty Images www.gettyimages.de
Der Anteilsschein von Brenntag (Brenntag-Aktie) notiert am Dienstag ein wenig fester. Das Wertpapier kostete zuletzt 51,60 Euro.

An der Börse liegt der Anteilsschein von Brenntag zur Stunde im Plus. Das Papier legte um 68 Cent zu. Für die Aktie liegt der Preis gegenwärtig bei 51,60 Euro. Das Wertpapier von Brenntag hat sich somit heute bislang besser entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am MDAX (MDAX). Dieser notiert bei 27.433 Punkten. Der MDAX liegt derzeit damit um 1,16 Prozent im Plus. Den bisher höchsten Kurs verzeichnete die Brenntag-Aktie am 15. April 2015. Seinerzeit kostete das Wertpapier 59,39 Euro, also 7,79 Euro mehr als aktuell.

Das Unternehmen Brenntag

Die Brenntag AG gehört zu den Weltmarktführern in der Chemiedistribution und erfüllt innerhalb des Konzerns eine Holdingfunktion. Ihr obliegt die Verantwortung für die strategische Ausrichtung der Gruppe, das Risikomanagement sowie die zentrale Finanzierung. Operativ fungiert Brenntag als Bindeglied zwischen Chemieproduzenten und der weiterverarbeitenden Industrie. Zuletzt hat Brenntag einen Jahresüberschuss von 467 Mio. Euro in den Büchern stehen. Die Gesellschaft hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 12,8 Mrd. Euro umgesetzt. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 6. August 2020 geplant.

So steht's um die Konkurrenz

  Brenntag Hawkins Ciech IMCD Group Univar
Kurs 51,60 41,08 € 6,59 € 88,40 € 15,50 €
Performance 1,34 +0,71% 0,00% 0,00% 0,00%
Marktkap. 7,97 Mrd. € 439 Mio. € 347 Mio. € 4,65 Mrd. € 2,14 Mrd. €

So sehen Analysten die Brenntag-Aktie

Die Aktie von Brenntag wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Brenntag von 45 auf 62 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Vorläufige Quartalszahlen zahlreicher Unternehmen hätten eine schnellere Erholung der Wirtschaft im zweiten Quartal gezeigt als erwartet, sowie höhere Gewinnmargen, die wohl von niedrigeren Chemikalienpreisen profitiert hätten, schrieb Analyst Chetan Udeshi in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Der Experte hob vor diesem Hintergrund seine Gewinnerwartungen für den Chemikalienhändler Brenntag an. Er rechnet zudem damit, dass die Strategieüberprüfung bei Brenntag auch zu einem Effizienzprogramm sowie anderen Maßnahmen führen dürfte.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
54,44
+0,37%
Brenntag Chart
26.775,95
+0,66%
MDAX (Performance) Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in MDAX (Performance)
Ask: 1,29
Hebel: 20,62
mit starkem Hebel
Ask: 5,21
Hebel: 5,10
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA0W26,MC866Y,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.