Top-Thema

20:12 Uhr
Aktien New York: Coca-Cola und China-​Hoffnung treiben den Dow an

Brennstoffzelle vs. Batterie – Alfred Maydorn vs. Michel Döpke

Montag, 24.06.2019 13:43

Brennstoffzelle oder Batterie? Welche Technologie setzt sich durch, welcher Stromspeicher wird Elektroautos in der Zukunft antreiben? Alfred Maydorn und Michel Döpke diskutieren!

Loading video ...


Alfred Maydorn und Michel Döpke von DER AKTIONÄR vertreten zwei sehr kontroverse Standpunkte hinsichtlich der Zukunftsfähigkeit beider Technologie. Laut Maydorns Meinung, habe die Brennstoffzelle keine Zukunft, Döpke spricht der Batterie auf lange Sicht nur ein Nischen-Dasein zu. Im Gespräch mit Cornelia Eidloth begründen beide Redakteure ihre Sichtweise.

Die Brennstoffzellen-Technologie auf Wasserstoff-Basis hatte sie sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht nennenswert weiterentwickelt. In der jüngsten Vergangenheit erlebt die Technologie aber ein fulminantes Revival, Wasserstoff-Aktien haussierten zeitweise und überholten die Batterie-Konkurrenz in Sachen Kurs-Perfomance. Dennoch machen Wasserstoff-Autos nur einen Bruchteil des weltweiten Absatzes aus, batteriebetriebene Fahrzeuge sind weiter auf dem Vormarsch. Wo die Vor- und Nachteile der jeweiligen Technologien liegen und wer langfristig die Nase vorn haben könnte, diskutieren Maydorn und Döpke im Video!

Die Redakteure von DER AKTIONÄR haben in diesem Kontext zwei Indizes aufgelegt, die jeweils zehn Aktien rund um das Thema Brennstoff-Zelle und Batterie abbilden. Darunter unter anderem NEL, Ballard Power, SFC Energie und Linde, sowie Tesla, BYD, Samsung SDI und Voltabox. Wie Anleger den den E-Mobilität Wasserstoff- und/oder den E-Mobilität Batterie-Index mittels Produkten von Morgan Stanley handeln können, erfahren Sie im Video!

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.