Top-Thema

22:05 Uhr
ROUNDUP: EU ringt um Brexit-​Verschiebung - Schwierige Verhandlungen

Biotest AG: Biotest steigert Umsatz in den ersten neun Monaten 2018 auf 289,6 Mio. EUR

Mittwoch, 14.11.2018 09:05

DGAP-News: Biotest AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis Biotest AG: Biotest steigert Umsatz in den ersten neun Monaten 2018 auf 289,6 Mio. EUR 14.11.2018 / 09:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

Biotest steigert Umsatz in den ersten neun Monaten 2018 auf 289,6 Mio. EUR

- EBIT von 5,1 Mio. EUR trotz Aufwendungen von 37,8 Mio. EUR für das Biotest Next Level Projekt

- Erfolgreiche Qualifizierung der Prozessanlage zur Aufreinigung von IgG Next Generation

Dreieich, 14. November 2018. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 verzeichnete die Biotest Gruppe Umsatzerlöse* in Höhe von 289,6 Mio. EUR. Das entspricht einem Anstieg von 10,1% gegenüber dem Umsatz des Vorjahreszeitraums in Höhe von 263,0 Mio. EUR. Biotest konnte in den ersten neun Monaten 2018 in allen Regionen ein Umsatzwachstum erzielen. Das EBIT der fortgeführten Geschäftsbereiche belief sich für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2018 auf 5,1 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: -33,9 Mio. EUR). Darin enthalten sind Aufwendungen für das Biotest Next Level Projekt in Höhe von 37,8 Mio. EUR. Das EBIT des Vorjahres war durch den Humanalbuminrückruf belastet.

Im Zusammenhang mit der Mehrheitsbeteiligung (ca. 90% der stimmberechtigten Stammaktien der Biotest AG) an der Biotest AG durch die Tiancheng (Germany) Pharmaceutical Holdings AG, München, Deutschland (Tiancheng), und der außenwirtschaftlichen Freigabe durch die US-amerikanische Behörde CFIUS (Committee on Foreign Investment in the United States) unterzeichnete Biotest einen Vertrag über den Verkauf seiner US-Gesellschaften Biotest Pharmaceuticals Corporation, Boca Raton, USA (BPC), und Biotest US Corporation, Boca Raton, USA. Bis zum Vollzug dieses Verkaufs hatte die Biotest AG die US-Gesellschaften am 19. Januar 2018 an einen US-amerikanischen Treuhänder übertragen.

Mit der Zustimmung der amerikanischen Wettbewerbsbehörde FTC (Federal Trade Commission) am 31. Juli 2018 konnte der Verkauf der US-Gesellschaften an die Grifols Shared Services North America, Inc., einer Tochtergesellschaft der Grifols S.A., Barcelona, Spanien, für 286 Mio. USD vollzogen werden. Der im nicht fortgeführten Geschäftsbereich verbuchte Veräußerungsgewinn beträgt 162,4 Mio. EUR. Das EBIT des nicht fortgeführten Geschäftsbereichs lag im Berichtszeitraum bei 196,5 Mio. EUR.

Das gesamte Ergebnis nach Steuern der Biotest Gruppe lag für die ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres bei 190,9 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: -22,2 Mio. EUR). Dadurch ergibt sich ein Ergebnis je Aktie von 4,81 EUR nach -0,57 EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

*: Die angegebenen Beträge beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, ausschließlich auf die fortgeführten Geschäftsbereiche. Dementsprechend wurden die Vorjahreszahlen angepasst.

Plasmastationen: Biotest hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2018 wie angekündigt das Netz an konzerneigenen Plasmasammelstationen in Europa weiter ausgebaut. In dieser Zeit hat Biotest zwei Plasmapheresezentren in Tschechien eröffnet. Damit dienen nun 19 Plasmasammelstationen in Europa der langfristigen Sicherung der Plasmaversorgung.

Biotest Next Level: Das wichtige Ausbauprojekt Biotest Next Level wurde in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 weiter vorangetrieben. Die Inbetriebnahme der Anlagen läuft und die erste Prozessanlage für die Aufreinigung von IgG Next Generation wurde im Juni erfolgreich qualifiziert und an Biotest übergeben.

Ausblick Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2018 für die fortgeführten Geschäftsbereiche einen Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich. Das Ergebnis wird im Jahr 2018 von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Neben den bewusst noch einmal erhöhten Aufwendungen im Rahmen des Expansionsprojekts Biotest Next Level inklusive der zugehörigen Forschungs- und Entwicklungskosten könnte sich die voraussichtlich weiterhin angespannte Lage in den Krisenregionen insbesondere im Nahen Osten bemerkbar machen.

Aufgrund der vorgenannten Einflussfaktoren geht der Vorstand von einem EBIT der fortgeführten Geschäftsbereiche von 10 bis 12 Mio. EUR aus.

Der Neunmonatsbericht ist auf der Internetseite des Unternehmens https://www.biotest.com/de/de/investor_relations/news_und_publikationen_/publikationen/quartalsberichte.cfm abrufbar. Im Anschluss an die heutige Telefonkonferenz wird eine Audioaufzeichnung der Telefonkonferenz auf der Biotest Internetseite zur Verfügung gestellt.

Über Biotest Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie, Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumine, die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen. Darüber hinaus entwickelt Biotest monoklonale Antikörper, unter anderem in den Indikationen Blutkrebs und Systemischer Lupus Erythematodes (SLE), die biotechnologisch hergestellt werden. Biotest beschäftigt weltweit mehr als 1.600 Mitarbeiter. Die Stamm- und Vorzugsaktien der Biotest AG sind im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.

 

IR Kontakt:

Dr. Monika Buttkereit Telefon: +49-6103-801-4406 E-Mail: investor_relations@biotest.de

PR Kontakt:

Dirk Neumüller Telefon: +49 -6103-801-269 E-Mail: pr@biotest.com

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.com

Stammaktie: WKN: 522720; ISIN: DE0005227201 Vorzugsaktie: WKN: 522723; ISIN: DE0005227235 Notiert: Frankfurt (Prime Standard) Freiverkehr: Berlin, Düsseldorf, Hamburg/ Hannover, München, Stuttgart, Tradegate

Disclaimer

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung.


14.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Biotest AG
Landsteinerstraße 5
63303 Dreieich
Deutschland
Telefon: 0 61 03 - 8 01-0
Fax: 0 61 03 - 8 01-150
E-Mail: investor_relations@biotest.de
Internet: http://www.biotest.de
ISIN: DE0005227235, DE0005227201
WKN: 522723, 522720
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

745355  14.11.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=745355&application_name=news&site_id=ariva