Top-Thema

22:16 Uhr
ROUNDUP 3/Brexit: May bittet um dreimonatigen Aufschub - EU skeptisch

Biotest AG: Biotest erhält für Intratect(R) die Zulassung für weitere Indikationen in 22 europäischen Ländern

Donnerstag, 24.01.2019 07:05

DGAP-News: Biotest AG / Schlagwort(e): Zulassungsgenehmigung Biotest AG: Biotest erhält für Intratect(R) die Zulassung für weitere Indikationen in 22 europäischen Ländern 24.01.2019 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

Biotest erhält für Intratect(R) die Zulassung für weitere Indikationen in 22 europäischen Ländern

- Zusätzliche Einsatzmöglichkeiten in der Neurologie (CIDP, MMN) und bei sekundären Immundefekten (SID)

- 40% der gesamten weltweit produzierten Immunglobuline werden zur Therapie dieser Erkrankungen verwendet

- Biotest plant Erschließung der neuen Märkte

Dreieich, 24. Januar 2019. Biotest hat die Erweiterung der zugelassenen Indikationen von Intratect(R) um die neurologischen Indikationen chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP) und multifokale motorische Neuropathie (MMN), sowie eine Ausweitung im Bereich der sekundären Immundefekte (SID), erhalten.

Bei der CIDP handelt es sich weltweit um die wichtigste neurologische Indikation im Bereich der Immunglobulin-Therapie - ungefähr 25% der gesamten weltweit produzierten Standard-Immunglobuline werden zur Therapie von CIDP verwendet. Bislang wird Intratect(R) bereits sehr erfolgreich zur Therapie akuter, neurologischer Erkrankungen, wie dem Guillian-Barré-Syndrom (GBS), eingesetzt.

Ein weiteres Einsatzgebiet von Intratect(R) sind die primären und sekundären Immundefekterkrankungen (PID, SID). Gründe für die Entstehung von SIDs sind beispielsweise verschiedene Krebserkrankungen, Nebenwirkungen von immunsuppressiven Medikamenten oder Stoffwechselstörungen. Mindestens 15% der weltweit verkauften Immunglobulin-Mengen werden im Bereich der sekundären Immundefekte eingesetzt. Mit der Zulassungserweiterung entfallen die bisherigen Einschränkungen der Intratect(R)-Zulassung.

Mit dem breiteren Indikationsspektrum plant Biotest, neue Märkte zu erschließen, um so zusätzlichen Patienten eine Immunglobulin-Therapie mit Intratect(R) zu ermöglichen.

Über CIDP Die chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP) ist eine seltene erworbene Erkrankung des peripheren Nervensystems. Sie zeigt sich in Form einer schubförmig oder chronisch progredienten proximalen und distalen Muskelschwäche und häufigen sensori-schen Störungen. Sie kann in jedem Alter auftreten. Die Prävalenz wird mit 0,8 bis 8,9 Fällen pro 100.000 Einwohner angegeben. Bei älteren Menschen mit einem Durchschnittsalter von etwa 40-50 Jahren tritt die Erkrankung häufiger auf. Eine Heilung der CIDP ist eher selten. Heutzutage kann bei CIDP aber durch eine hochdosierte Immunglobulin-Therapie eine lange Remission und klinische Stabilität erreicht werden.

Über Intratect(R) Intratect(R) ist ein polyvalentes Immunglobulin G-Präparat aus humanem Blutplasma zur intravenösen Applikation (IVIG). Die Fertiglösung eignet sich zur Substitutionstherapie bei primärem und sekundärem Antikörpermangelsyndrom, sowie zur Immunmodulation bei Autoimmunerkrankungen wie ITP, GBS, CIDP, MMN und dem Kawasaki-Syndrom. Dosierung und Dauer der Behandlung richten sich nach der Indikation und der Schwere der Erkrankung.

Über Biotest Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie, Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumin, die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen. Darüber hinaus entwickelt Biotest biotechnologisch hergestellte monoklonale Antikörper für verschiedene Krebsindikationen und Systemischen Lupus Erythematodes (SLE). Biotest beschäftigt weltweit mehr als 1.600 Mitarbeiter. Die Stamm- und Vorzugsaktien der Biotest AG sind im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.

IR Kontakt:

Dr. Monika Buttkereit Telefon: +49-6103-801-4406 E-Mail: investor_relations@biotest.de

PR Kontakt:

Dirk Neumüller Telefon: +49 -6103-801-269 E-Mail: pr@biotest.com

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.com

Stammaktie: WKN: 522720; ISIN: DE0005227201 Vorzugsaktie: WKN: 522723; ISIN: DE0005227235 Notiert: Frankfurt (Prime Standard) Freiverkehr: Berlin, Düsseldorf, Hamburg/ Hannover, München, Stuttgart, Tradegate

Disclaimer Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung.


24.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Biotest AG
Landsteinerstraße 5
63303 Dreieich
Deutschland
Telefon: 0 61 03 - 8 01-0
Fax: 0 61 03 - 8 01-150
E-Mail: investor_relations@biotest.de
Internet: http://www.biotest.de
ISIN: DE0005227235, DE0005227201
WKN: 522723, 522720
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

768985  24.01.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=768985&application_name=news&site_id=ariva