Top-Thema

24.03.19
ROUNDUP/Mueller-​Bericht: Keine Hinweise auf Absprachen von Trump-​Lager mit

Biotest AG: Biotest erfüllt Ergebnisprognose 2017

Donnerstag, 22.03.2018 07:05

DGAP-News: Biotest AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis Biotest AG: Biotest erfüllt Ergebnisprognose 2017 22.03.2018 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG Biotest erfüllt Ergebnisprognose 2017

- Bereinigtes EBIT stabil

- Fünf neue Plasmapheresezentren in Europa eröffnet

- Biotest Next Level: erfolgreiche baurechtliche Abnahme und "Good Manufacturing Practice" Inspektion

Dreieich, 22. März 2018. Die Biotest Gruppe hat im Geschäftsjahr 2017, unter Berücksichtigung der Ergebnisse des US-amerikanischen Geschäfts, das im Jahr 2017 noch zur Biotest Gruppe gehörte, die im April 2017 nach dem Humanalbumin-Rückruf angepasste Ergebnisprognose erfüllt. Das EBIT der fortgeführten und nicht fortgeführten Geschäftsbereiche erreichte 18,0 Mio. EUR (Vorjahr: -21,5 Mio. EUR). Die Umsatzerlöse der fortgeführten und nicht fortgeführten Geschäftsbereiche summierten sich für das Geschäftsjahr 2017 auf 541,2 Mio. EUR (Vorjahr: 610,4 Mio. EUR).

Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete die Biotest Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von 378,1 Mio. EUR. Dies entspricht einem Rückgang um 7,3 % gegenüber dem Vorjahr, in dem Umsätze in Höhe von 408,0 Mio. EUR erzielt wurden. Das EBIT in den fortgeführten Geschäftsbereichen belief sich im Geschäftsjahr 2017 auf -9,3 Mio. EUR nach 35,2 Mio. EUR im Vorjahr. Der Rückgang der Umsatzerlöse und des EBIT sind hauptsächlich auf den Rückruf von Humanalbumin und die temporäre Unterbrechung der Humanalbumin-Produktion zurückzuführen.

Das Kerngeschäft der Biotest Gruppe (bereinigtes EBIT in den fortgeführten Geschäftsbereichen) liegt auf Vorjahresniveau und ist mit 86,6 Mio. EUR deutlich positiv.

In Millionen EUR 2016 2017
EBIT 35,2 -9,3
Aufwendungen für Biotest Next Level* 37,8 53,9
Aufwendungen für monoklonale Antikörper 11,2 7,6
Aufwendungen für strategische Neuausrichtung - 11,5
Aufwendungen für den Humanalbumin-Rückruf unter Berücksichtigung der Versicherungsentschädigung - 22,9
EBIT bereinigt 84,2 86,6

* Den Aufwendungen für Biotest Next Level wurden die Forschungs- und Entwicklungskosten für Produkte, die ausschließlich in der neuen Anlage hergestellt werden können, zugerechnet.

Das gesamte Ergebnis nach Steuern (EAT) der Biotest Gruppe aus fort-geführten und nicht fortgeführten Geschäftsbereichen lag bei -3,5 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: -45,7 Mio. EUR). Dadurch ergibt sich ein Ergebnis je Aktie von -0,09 EUR nach -1,17 EUR im Vorjahr.

Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr das wichtige Projekt Biotest Next Level weiter vorangetrieben. Im August 2017 wurde mit der baurechtlichen Abnahme ein bedeutender Meilenstein erreicht. Zudem hat das Regierungspräsidium Darmstadt erfolgreich die "Good Manufacturing Practice" (GMP)-Inspektion der neu erbauten Labore am Standort Dreieich durchgeführt. Mit dem Projekt soll der Rohstoff Plasma in Zukunft sehr viel effektiver genutzt, die Ausbeute im Produktionsprozess gesteigert und damit die Profitabilität erhöht werden.

Im Geschäftsjahr 2017 wurden weitere fünf Plasmapheresestationen eröffnet und damit das Plasmasammelnetzwerk in Europa deutlich ausgebaut. Damit sichert sich die Biotest Gruppe für die Zukunft eine ausreichende Versorgung mit dem wichtigen Rohstoff, dem menschlichen Blutplasma.

Biotest hat mit Creat einen starken Partner an der Seite, der die bedeutenden Investitionen in Produkte und Anlagen über die kommenden Jahre unterstützen wird.

Prognose 2018 Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2018 für die fortgeführten Geschäftsbereiche einen Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich. Das Ergebnis wird im Jahr 2018 von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Neben den bewusst noch einmal erhöhten Aufwendungen im Rahmen des Expansionsprojekts Biotest Next Level in Höhe von 60 bis 70 Mio. EUR - inklusive der zugehörigen Forschungs- und Entwicklungskosten - könnte sich der voraussichtlich auch in 2018 anhaltende Preisdruck in Europa sowie die weiterhin angespannte Lage in den Krisenregionen insbesondere im Nahen Osten bemerkbar machen. Aufgrund der vorgenannten Einflussfaktoren geht der Vorstand von einem EBIT der fortgeführten Geschäftsbereiche von 10 bis 12 Mio. EUR aus. Ohne die Ergebnisbelastungen aus dem Projekt Biotest Next Level läge das bereinigte EBIT bei 70 bis 80 Mio. EUR.

Der Geschäftsbericht 2017 ist auf der Internetseite des Unternehmens unter http://www.biotest.com/de/de/investor_relations/news_und_publikationen_/publikationen/praesentationen_und_analysten_.cfm abrufbar. Dort steht auch die Präsentation zur heutigen Konferenz für Analysten und Journalisten zum Download zur Verfügung.

Über Biotest Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie, Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumine, die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen. Darüber hinaus entwickelt Biotest monoklonale Antikörper, unter anderem in den Indikationen Blutkrebs und Systemischer Lupus Erythematodes (SLE), die biotechnologisch hergestellt werden. Biotest beschäftigt weltweit mehr als 1.600 Mitarbeiter. Die Vorzugsaktien der Biotest AG sind im SDAX der Deutschen Börse gelistet.

IR Kontakt:

Dr. Monika Buttkereit Telefon: +49-6103-801-4406 E-Mail: investor_relations@biotest.de

PR Kontakt:

Dirk Neumüller Telefon: +49 -6103-801-269 E-Mail: pr@biotest.com

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.com

Stammaktie: WKN: 522720; ISIN: DE0005227201 Vorzugsaktie: WKN: 522723; ISIN: DE0005227235 Notiert: Frankfurt (Prime Standard) Freiverkehr: Berlin, Düsseldorf, Hamburg/ Hannover, München, Stuttgart, Tradegate

Disclaimer

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung.


22.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Biotest AG
Landsteinerstraße 5
63303 Dreieich
Deutschland
Telefon: 0 61 03 - 8 01-0
Fax: 0 61 03 - 8 01-150
E-Mail: investor_relations@biotest.de
Internet: http://www.biotest.de
ISIN: DE0005227235, DE0005227201
WKN: 522723, 522720
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

666999  22.03.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=666999&application_name=news&site_id=ariva