Top-Thema

18:19 Uhr
AKTIE IM FOKUS 2: Vorstandsumbau gefällt Ceconomy-​Anlegern - Un­sicher­heit bleibt

Biomax Rubber Industries Ltd.: 13.04.2015 Malaysian Rubber Glove Manufacturers Association (MARGMA) erwartet, dass Malaysische Handschuhhersteller einen Weltmarktanteil von 65% bis zum Jahr 2020 errei

Montag, 13.04.2015 21:30

DGAP-News: Biomax Rubber Industries Ltd. / Schlagwort(e):
 Marktbericht/Expansion
 Biomax Rubber Industries Ltd.: 13.04.2015 Malaysian Rubber Glove
 Manufacturers Association (MARGMA) erwartet, dass Malaysische
 Handschuhhersteller einen Weltmarktanteil von 65% bis zum Jahr 2020
 erreichen werden.
 
 13.04.2015 / 21:29
---------------------------------------------------------------------
Pressemitteilung Kuala Lumpur/Bermuda 13.04.2015 Malaysian Rubber Glove Manufacturers Association (MARGMA) erwartet, dass Malaysische Handschuhhersteller einen Weltmarktanteil von 65% bis zum Jahr 2020 erreichen werden. "Global Gloves Market Report: 2014 Edition" hat festgestellt, dass Malaysia seine Position als der weltweit größte Anbieter von Gummihandschuhen weiterhin hält, und mehr als zwei Drittel vom Weltmarktanteil besitzt. Die USA und Europa sind die größten Importeure, insbesondere der Nitril-Handschuh, auf den sich Biomax spezialisiert hat. Biomax Rubber ist sehr erfreut, bekannt zu geben, dass die gesamte Spezifikation seiner Produkte auf die konjunkturelle Nachfrage angepasst ist. Dies gilt insbesondere für größere Aufträge, die wir bereits von bestehenden Kunden abgewickelt haben. CEO von Biomax Rubber Mr. Chow sagt: Wir setzen weiterhin auf Expansionskurs, da wir schon viel Vertrauen von bestehenden Kunden in Bezug auf Produktqualität, Produktionszeiten und Lieferzeit gewonnen haben. Derzeit beschäftigt Biomax Malaysia achtundsiebzig (78) Vollzeit-Mitarbeiter in seiner Produktionsstätte. Das Werk verfügt über vier (4) Betriebsproduktionslinien. Die Produktionslinien produzieren Latex ME-Handschuhe - gepudert (glatt, weiß) in allen Handschuhgrößen. Biomax Rubber Industries Ltd. produziert aktuell 384 Millionen ME Handschuhe pro Jahr mit 4 Produktionslinien und exportiert diese in 20 Länder. Die aktuelle Produktionskapazität liegt bei 384 Millionen Handschuhe pro Jahr. Das Unternehmen möchte die Produktion erweitern, um den aktuellen Bedarf von mehr als 500 Millionen Handschuhe pro Jahr zu decken. Dieses würde sich in einen Umsatz von 10 Millionen US-Dollar wiederspiegeln. Basierend auf dem Gesamtumsatz im Jahre 2014 von 5 Millionen US-Dollar würde dies einen Anstieg von 100 % bedeuten. In den letzten Jahren gab es einen bemerkenswerten Anstieg der Nachfrage an medizinischen Handschuhen wenn es einen grösseren Ausbruch von Grippe- oder Viruserkrankungen im Vorfeld gegeben hat. Während und nach solchen Ausbrüchen gibt es eine plötzlichen Anstieg der Nachfrage für Gummihandschuhe aufgrund erhöhter Hygienebedenken . Nicht nur China sondern auch südamerikanische Länder haben Programme ins Leben gerufen , die das Bewusstsein für Hygiene und bakterielle Infektionsprävention steigern sollen. Zu den wichtigsten Wachstumstreibern der weltweiten Gummihandschuhindustrie gehören zum einen speziell die steigende Anzahl der überalterten Bevölkerungsschichten, die generell steigenden Gesundheitsausgaben, das gestiegene Bewusstsein für Hygiene und Gesundheitsreformen verbunden mit deren strengeren Vorschriften sowie das allgemein weltweite Wirtschaftswachstum. Derzeit ist Malaysia das führende Exportland von Gummihandschuhe in 120 Ländern und hat einen Vorsprung gegenüber Konkurrenten aus Thailand und Indonesien, aufgrund des Technologiefortschritts und der relativ günstigen Produktionskosten. MARGMA, die Malaysian Rubber Glove Manufacturers Association sieht die weltweite Nachfrage nach Gummihandschuhe mit einer Rate von 8% bis 10% für das Jahr 2015 wachsen, trotz der aktuellen Schwäche des Malaysischem Ringgit gegenüber dem USD. Ein starker Anstieg der Nachfrage in Asien, insbesondere in Indien, Pakistan und China ist festzustellen, da das Gesundheitsbewusstsein immer mehr im Vordergrund steht und immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die Vereinigten Staaten und Europa sind nach wie vor starke Wachstumsregionen. MARGMA Präsident Lim Kwee Shyan sagte in einer Diskussionsrunde, dass er Malaysischen Handschuhproduzenten bei einem Weltmarktanteil von 65% bis zum Jahre 2020 sieht. Biomax ist perfekt positioniert, um eine starke Rolle innerhalb der Gummihandschuproduzenten zu spielen. Die Auftragsbücher bleiben trotz des intensiven Wettbewerbs stark. Die Handschuhhersteller erweitern stetig ihre Nitril Produktionskapazität. Die Nachfrage ist stark und könnte weiterhin Marktprognosen übertreffen. Preise für Latex und Nitril werden voraussichtlich nicht steigen da Nitril -Hersteller in Kambodscha und Südvietnam ihre Produktionskapazitäten ausbauen. Über die Biomax Rubber Industries Ltd. Die Biomax Rubber Industries Ltd. wurde 2013 in Bermuda als internationale Vertriebs- und Marketingabteilung seiner 100%igen Tochtergesellschaft Biomax Rubber Industries SDN BHD, Kuala Lumpur, gegründet. Biomax Rubber Industries SDN NHB produziert und vertreibt Handschuhe für die medizinische Anwendung und zahlreichen Ländern in Asien und Nord Amerika. Derzeit beschäftigt Biomax Malaysia achtundsiebzig (78) Vollzeit-Mitarbeiter in seinem Werk in Malaysia und produziert rund 384 Millionen Stück pro Jahr von ME Handschuhe pro Jahr und die Fabrik verfügt über vier (4) Betriebsproduktionslinien. Die Produktionslinien produzieren Latex ME-Handschuhe - gepudert (glatt, weiß) in allen Handschuhgrößen. Kontakt Investor Relations Biomax Rubber Industries Opern Turm 60306 Frankfurt Phone: +49 69 1200 66938 Email: info@biomax-invest.com
---------------------------------------------------------------------
13.04.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------
343731 13.04.2015