Bernanke macht sich für Konjunkturpaket stark

Montag, 20.10.2008 16:40 von Aktiencheck

Washington (aktiencheck.de AG) - US-Notenbankchef Bernanke hat sich am Montag in einer Rede vor dem US-Repräsentantenhaus für weitreichende Maßnahmen zur Stimulierung der derzeit angeschlagenen US-Konjunktur ausgesprochen.

Nach Aussage von Bernanke haben die zuletzt verabschiedeten Maßnahmen zur Stabilisierung der internationalen Finanzmärkte zu einer deutlichen Beruhigung der Gesamtlage beigetragen. Dennoch gebe es in der Realwirtschaft nach wie vor unübersehbare Anzeichen für einen Abschwung der sich über mehrere Quartale hinziehen könnte. In diesem Zusammenhang verwies der Notenbankchef vor allem auf die kritische Situation auf dem US-Arbeitsmarkt sowie den anhaltenden Abwärtstrend bei den Immobilienpreisen. Auch der private Konsum habe sich zuletzt in den USA deutlich abgeschwächt.

Um ein dauerhaftes Abgleiten der US-Wirtschaft zu verhindern, ermunterte Bernanke den US-Kongress zur Verabschiedung eines weitreichenden Konjunkturpakets, um die konjunkturelle Gesamtsituation und die Investitionstätigkeit in den USA zu stärken. Sollte sich der Kongress zu einem derartigen Konjunkturpaket durchringen, müsste dieses nach Ansicht von Bernanke auch Elemente beinhalten, die Konsumenten, Hausbesitzern, Unternehmen und anderen Parteien den Zugang zu Krediten erleichtern sollte. Dadurch erhofft sich der Notenbankchef vor allem positive Impulse auf dem Arbeitsmarkt sowie für das allgemeine Wirtschaftswachstum. Zuletzt haben sich die Regelungen bei der Kreditvergabe in den USA im Zuge der Verwerfungen an den internationalen Finanzmärkten drastisch verschärft. (20.10.2008/ac/n/m)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.