Berliner Siemens-Chef Ischler geht

Freitag, 01.11.2013 12:45 von dpa-AFX - Aufrufe: 387

Der Berliner Fernsehturm ist hinter dem Reichstag zu sehen.
Der Berliner Fernsehturm ist hinter dem Reichstag zu sehen.
pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Der Berliner Siemens-Chef Burkhard Ischler (51) verlässt das Unternehmen zum Jahresende. Das teilte Siemens (Siemens Aktie) am Freitag in Berlin mit. Zu den Gründen wurde nichts mitgeteilt. Ischler wende sich neuen Herausforderungen zu, hieß es lediglich. Die Siemens AG bedauere sein Ausscheiden.

Berlin ist mit rund 12.000 Arbeitnehmern der weltweit größte Produktionsstandort des Münchner Konzerns. Siemens befindet sich seit dem Führungswechsel von Peter Löscher zu Joe Kaeser Anfang August im Umbruch. 15.000 Stellen sollen gestrichen werden, davon 5.000 in Deutschland. Außerdem will Siemens seine regionale Organisation neu ordnen.

Ischler war seit 1997 in der Münchner Zentrale für Unternehmensbeteiligungen von Siemens zuständig. Dabei verantwortete er den Börsengang des Chipherstellers Infineon (Infineon Aktie). Seit 2008 vertrat er die Interessen des Unternehmens am Gründungsort Berlin./brd/DP/stb


Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen von HSBC. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
110,84
+0,07%
Siemens Realtime-Chart