Befesa-Aktie büßt 2,79 Prozent ein

Mittwoch, 05.12.2018 17:12 von ARIVA.DE - Aufrufe: 123

Einige Unternehmen sind auf das Recycling von Industriemüll spezialisiert. (Symbolbild)
Einige Unternehmen sind auf das Recycling von Industriemüll spezialisiert. (Symbolbild) © pixabay.com/CC0 www.pixabay.com
Die Befesa-Aktie (Befesa-Aktie) notiert heute leichter. Die Aktie notiert aktuell bei 36,65 Euro.

An der deutschen Börse hat sich heute die Aktie von Befesa zwischenzeitlich um 2,79 Prozent verbilligt. Der Kurs des Wertpapiers verbilligte sich um 1,05 Euro. Für das Wertpapier von Befesa liegt der Preis derzeit bei 36,65 Euro. Gegenüber dem SDAX (SDAX) liegt der Anteilsschein von Befesa damit im Hintertreffen. Der SDAX kommt derzeit nämlich auf 10.350 Punkte. Das entspricht einem Minus von 0,88 Prozent.

Das Unternehmen Befesa

Befesa ist ein Umweltdienstleistungsunternehmen das sich auf das Recycling von Reststoffen aus der Stahl- und Aluminiumindustrie spezialisiert hat. Das 1993 gegründete Unternehmen reduziert durch die Verwertung von gefährlichen Rest- und Wertstoffen den Verbrauch von natürlichen Ressourcen in der Metallindustrie. Zum einen werden Recyclingdienste für industrielle Reststoffe aus der Stahlindustrie angeboten, zum anderen spezialisiert sich das Unternehmen auf das Recyceln von Aluminium und Salzschlacken. Bei einem Umsatz von 725 Mio. Euro erwirtschaftete Befesa zuletzt einen Jahresüberschuss von 49,3 Mio. Euro.

Die meistgesuchten Aktien auf www.ariva.de

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Handelsplätzen aus aller Welt. Nach welchen Werten die Nutzerinnen und Nutzer zuletzt am häufigsten gesucht haben, zeigt die nachfolgende Übersicht.

So sehen Experten die Befesa-Aktie

Die Befesa-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Privatbank Berenberg hat Befesa nach einer bankeigenen Investorenkonferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 52,50 Euro belassen. Vorstandschef Javier Molina sei weiter zuversichtlich, was die Aussichten für 2019 und 2020 beträfen, schrieb Analyst Benjamin Pfannes-Varrow in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Experte verwies dabei zugleich darauf, dass die Sicht auf die mittelfristige Zukunft des Entsorgungsdienstleisters sehr gut sei.

Die US-Bank JPMorgan hat Befesa aus Bewertungsgründen von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft, das Kursziel aber von 46 auf 44 Euro gesenkt. Die Aktie des Metallrecycling-Unternehmens habe in den vergangenen zwei Monaten rund 17 Prozent an Wert verloren und berge nun wieder ein Aufwärtspotenzial von rund 18 Prozent, schrieb Analystin Sylvia Barker in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Sie reduzierte allerdings ihre Gewinnprognosen (bereinigtes Ebitda) für die Jahre 2018 bis 2020.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
11.150,84 -
+0,11%
SDAX (Performance) Chart
33,50
+1,52%
Befesa Realtime-Chart