Baugewerbe schwach ins Jahr gestartet

Mittwoch, 25.03.2015 09:08 von dpa-AFX - Aufrufe: 447

Baukräne auf einer Baustelle. (Symbolbild)
Baukräne auf einer Baustelle. (Symbolbild)
© suteishi / iStock / Getty Images Plus / Getty Imag. www.gettyimages.de

WIESBADEN (dpa-AFX) - Schwacher Jahresstart für die deutsche Baubranche: Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe lagen im Januar preisbereinigt um 0,8 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Dabei sank die Nachfrage im Hochbau um 7,3 Prozent, während sie im Tiefbau um 7,9 Prozent stieg. Der Gesamtumsatz ging im Vergleich zum Vorjahr um 5,9 Prozent auf rund 2,9 Milliarden Euro zurück. Trotzdem stieg die Zahl der Beschäftigten in den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus mit mindestens 20 Mitarbeitern im Jahresvergleich nochmals leicht um etwa 700 (plus 0,2 Prozent) auf 395 000./hqs/DP/stb


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
27,24
-1,09%
Bilfinger Chart
64,68
+0,15%
HeidelbergCement Chart
14,00
-2,37%
Bauer Chart