Top-Thema

19.07.19
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um Konflikt mit Iran

Ausbau der Aktivität in der DACH-Region: Silverfleet Capital verstärkt Lower-Mid-Market-Team mit Ricardo Sommer

Montag, 11.02.2019 10:30

DGAP-News: Silverfleet Capital / Schlagwort(e): Personalie/Private Equity Ausbau der Aktivität in der DACH-Region: Silverfleet Capital verstärkt Lower-Mid-Market-Team mit Ricardo Sommer 11.02.2019 / 10:27 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


München, London, Paris, 11. Februar 2019. Silverfleet Capital hat mit Ricardo Sommer einen weiteren erfahrenen Investmentspezialisten gewonnen. Mit ihm erweitert die europäische Beteiligungsgesellschaft ihr auf kleinere Mittelstandsunternehmen spezialisiertes Investment-Team, geleitet von Alex Brebbia und David MacKenzie. Ricardo Sommer wird als Principal künftig die Beteiligungsaktivitäten im deutschsprachigen Raum verantworten, deren Fokus auf Unternehmen mit einem Wert zwischen 25 und 75 Millionen Euro liegen. Zusätzlich wird er vom Standort München aus die Aktivitäten des Lower-Mid-Market-Teams in anderen Regionen unterstützen. Ricardo Sommer kommt von der Beteiligungsgesellschaft Quadriga Capital, wo er als Director maßgeblich Buyouts bei Industrieunternehmen und Business-Services-Anbietern in der DACH-Region begleitet hat. Zuvor war Herr Sommer als Investment Manager für Syntegra Capital tätig und beriet bei der Boston Consulting Group schwerpunktmäßig Mandanten aus Private Equity und dem Industriegütersektor. Er hat Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Maschinenbau an der Technischen Universität Berlin studiert sowie einen MBA von INSEAD. David MacKenzie, Partner bei Silverfleet Capital und Co-Leiter des Bereichs Lower Mid-Market: "Wir freuen uns, Ricardo Sommer bei uns an Bord begrüßen zu können. Er bringt umfangreiche Investmenterfahrung in unser Team ein und wird uns tatkräftig beim weiteren Ausbau unseres Engagements in der DACH-Region unterstützen." Silverfleet Capital hat einen umfangreichen Track Record im Lower-Mid-Market-Segment: So hat das Unternehmen bereits 21 kleinere Buy-out-Transaktionen realisiert und dabei ein Brutto-Multiple von 2,8x erzielt. Jüngstes Investment war die Mehrheitsbeteiligung an STAXS, einem in den Benelux-Ländern führenden Lieferanten für Reinraum-Zubehör. Ein Foto von Ricardo Sommer finden Sie hier. -Ende- Pressekontakt: IWK Communication Partner Florian Bergmann +49. 89. 2000 30-30 silverfleetcapital@iwk-cp.com www.iwk-cp.com

Über Silverfleet Capital: Silverfleet Capital ist als Private-Equity-Investor seit mehr als 30 Jahren im europäischen Mid-Market aktiv und verwaltet mit seinem 30-köpfigen Investment-Team in München, London, Paris, Stockholm und Amsterdam derzeit rund 1,2 Milliarden Euro. Aus dem zweiten, 2015 mit einem Volumen von 870 Millionen Euro geschlossenen unabhängigen Fonds wurden bereits acht Investments getätigt: The Masai Clothing Company, ein Groß- und Einzelhändler für Damenmode mit Hauptsitz in Dänemark; Coventya, ein französischer Entwickler von Spezialchemikalien; Sigma Components, ein britischer Hersteller von Präzisionsbauteilen für die Zivilluftfahrt; Lifetime Training, ein britischer Anbieter von Trainingsprogrammen; Pumpenfabrik Wangen, ein Hersteller von Spezialpumpen mit Sitz in Deutschland; Riviera Travel, ein britischer Veranstalter von begleiteten Gruppenreisen und Kreuzfahrten; 7days, ein westfälischer Anbieter für medizinische Berufskleidung; und Prefere Resins, ein in Europa führender Phenol- und Aminoharz-Hersteller. Silverfleet erzielt Wertsteigerung durch seine "buy to build"-Investmentstrategie. Im Rahmen dieser Strategie beschleunigt Silverfleet das Wachstum seiner Tochterunternehmen, indem es in neue Produkte, Produktionskapazitäten und Mitarbeiter investiert, erfolgreiche Retailformate installiert oder Folgeakquisitionen tätigt. Seit 2004 hat Silverfleet Capital 1,9 Milliarden Euro in 28 Unternehmen investiert. Silverfleet hat sich auf vier Branchenschwerpunkte spezialisiert: Wirtschafts- und Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Produktion sowie Einzelhandel und Konsumgüter. Seit 2004 hat der Private-Equity-Investor 33 Prozent seines Anlagevermögens in Unternehmen mit Hauptsitz in der DACH-Region investiert, 31 Prozent in Großbritannien und Irland, 19 Prozent in Skandinavien und 17 Prozent hauptsächlich in Frankreich und den Benelux-Staaten (1). Silverfleet Capital verfügt über einen soliden Investment Track Record. Zuletzt verkaufte Silverfleet Ipes, einen führenden Anbieter von Outsourcing-Dienstleistungen für europäische Private-Equity-Unternehmen (Investment Multiple 3,8x); CCC, einen der führenden BPO-Services-Anbieter in Europa, sowie Cimbria, einen dänischen Hersteller von landwirtschaftlichen Anlagen (2); Kalle, einen deutschen Hersteller von künstlichen Wurstpellen (Investment Multiple 3,5x); OFFICE, einen britischen Schuhhändler (Investment Multiple 3,4x); und Aesica, ein führendes pharmazeutisches CDMO Unternehmen (Investment Multiple 3,3x). (1) Beinhaltet ein Investment mit Hauptsitz in den USA und Sourcing in Belgien (2) Nennung des Investment-Multiples aus rechtlichen Gründen nicht möglich Mehr Informationen unter www.silverfleetcapital.com


11.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


774267  11.02.2019 

Dax: Zwischenbilanz zum Halbjahr

Im ersten Halbjahr 2019 zeigten sich die meisten DAX®-Aktien in Gewinnerlaune. Welche Aktien und Themen für das zweite Halbjahr spannend werden erfahrt ihr hier!

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=774267&application_name=news&site_id=ariva

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.