Dienstag, 23.02.2021 14:14 von ARIVA.DE | Aufrufe: 29

Aurubis-Aktie mit Kursverlusten

Kupfer in der Rohstoffindustrie (Symbolbild). © FactoryTh / iStock / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de

Im Minus liegt aktuell die Aktie von Aurubis (Aurubis-Aktie). Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 72,80 Euro.


Das Wertpapier von Aurubis verzeichnet zur Stunde ein Minus von 0,63 Prozent. Es hat sich um 46 Cent gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag verschlechtert. Bewertet wird die Aktie derzeit am Aktienmarkt mit 72,80 Euro. Die Aktie von Aurubis steht damit immer noch besser da als der Gesamtmarkt, gemessen am MDAX (MDAX). Der MDAX notiert gegenwärtig bei 31.471 Punkten. Das entspricht lediglich einem Minus von 1,73 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist das Wertpapier von Aurubis aktuell noch weit entfernt. Am 18. März 2020 ging das Papier zu einem Preis von 30,05 Euro aus dem Handel – das sind 58,72 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Aurubis

Die Aurubis AG ist einer der weltweit größten Kupferproduzenten und Kupferrecycler. Das Unternehmen produziert börsenfähige Kupferkathoden aus Kupferkonzentraten, Altkupfer und anderen Recyclingrohstoffen. Diese werden im Konzern zu Gießwalzdraht, Stranggussformaten, Walzprodukten, Bändern sowie Spezialdrähten und Profilen aus Kupfer und Kupferlegierungen weiterverarbeitet. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Aurubis unter dem Strich einen Gewinn von 265 Mio. Euro. Der Umsatz belief sich auf 12,4 Mrd. Euro. Am 10. Mai 2021 lässt sich Aurubis erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

So steht's um die Konkurrenz

Aurubis steht auf dem Markt in Konkurrenz zu einigen Unternehmen. Dazu gehört zum Beispiel Freeport-McMoRan (Freeport-McMoRan-Aktie). der Titel des Unternehmens liegt zur Stunde mit 2,22 Prozent im Minus. Kaum verändert ist hingegen derzeit der Kurs bei Nyrstar (Nyrstar-Aktie). das Wertpapier kostet 0,41 EUR und damit etwa genauso viel wie am Vortag.

So sehen Analysten die Aurubis-Aktie

Der Anteilsschein von Aurubis wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die NordLB hat das Kursziel für Aurubis nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal von 72 auf 82 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie seien die Resultate des Kupferkonzerns überraschend gut ausgefallen, schrieb Analyst Holger Fechner in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zudem habe Aurubis die bisherige konservative Zielsetzung für das Geschäftsjahr 2020

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Kurse

  
72,82
+0,50%
Aurubis Realtime-Chart
31.561,87
-0,63%
MDAX (Performance) Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Aurubis
Ask: 0,36
Hebel: 19,77
mit starkem Hebel
Ask: 17,30
Hebel: 4,34
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: TT56CN,TT31UB,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: