Atari meets Litecoin: Glücksspiel, Gaming und Konsolen

Mittwoch, 20.05.2020 15:30 von BTC-Echo - Aufrufe: 176

Der Spielentwickler Atari arbeitet aktuell an einem eigenen Token. Wie nun bekannt wurde, kann man diesen künftig mit Litecoin bezahlen.

Die Litecoin Foundation und Atari arbeiten nun zusammen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, die BTC-ECHO vorliegt, soll die Partnerschaft verschiedene Bereiche umfassen. Unter anderem steht auf dem Plan, die Nutzung von Litecoin auf Gaming-Plattformen im Ökosystem voranzutreiben. Ferner planen die beiden Unternehmen, gemeinsame Merchandise-Artikel herauszugeben.

Token für das digitale Casino

Atari soll es demnach ermöglichen, dass Litecoin-Nutzer ihre Coins auf verschiedene Arten im Ökosystem der Plattform ausgeben können, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Unter anderem könne man damit in den geplanten Token investieren. Dieser wiederum soll mit verschiedenen Einsatzmöglichkeiten daherkommen. Dazu zähle unter anderem die Tätigkeit von Einkäufen, das Tracken von digitalen Währungen und als Zahlungsmittel im geplanten Atari Casino.

Nutzer, die die angekündigte Konsole mit Litecoin bezahlen, sollen außerdem Vergünstigungen bekommen.

Viele von uns erinnern sich noch an ihre Kindheit und das Spielen von Atari. Es ist großartig zu sehen, dass Litecoin innerhalb des Atari-Ökosystems auf verschiedenste Weise genutzt wird, vom Kauf der neuen Atari VCS-Spielkonsole bis hin zur Verwendung als Möglichkeit, in Atari-Token zu investieren. Die Litecoin Foundation freut sich über die Möglichkeiten, die eine solche Partnerschaft nicht nur für Litecoin und Kryptowährungen, sondern auch für die Spieleindustrie und lebenslange Atarifans haben kann.

Charlie Lee, Geschäftsführer von Litecoin

Der Atari Token

Bereits Mitte März wurde bekannt, dass das Unternehmen mit zwei Token-Projekten in den Krypto-Space eintreten will. Das Unternehmen will dabei seiner Linie treu bleiben – die Token sollen so nahe wie möglich an der Spieleindustrie bleiben – als Use Case soll der Token deshalb in Online Casinos für Kryptowährungen zum Einsatz kommen.  

Das entsprechende Online-Casino liefert der Partner des Spiele-Unternehmens ICIB Group gleich mit. Was hier zusätzliche Einnahmen verspricht: die Atari Gruppe selbst soll bis zu 50 Prozent der Net Gaming Revenues am Online Casino bekommen. Um Einnahmen zu sichern, hat die ICIB Group Atari außerdem den festen Betrag von 7,5 Millionen Euro über drei Jahre zugesagt.  

Am 30. September 2020 will das Unternehmen gemeinsam mit der ICIB Group einen Public Sale für den Token beginnen, für ausgewählte Investoren geht es bereits im März 2020 los. 35 Prozent der Token sollen in den Händen des Unternehmens bleiben. Welche Möglichkeit der geplante Token für Investoren bietet, erfahrt ihr in unserer April-Ausgabe des Kryptokompass

 
Source: BTC-ECHO

Der Beitrag Glücksspiel, Gaming und Konsolen – Atari meets Litecoin erschien zuerst auf BTC-ECHO.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse