Apple-Aktie mit Kursgewinnen

Donnerstag, 13.06.2019 20:49 von ARIVA.DE

Ein Laptop von Apple.
Ein Laptop von Apple. unsplash.com
Am US-amerikanischen Aktienmarkt notiert das Wertpapier von Apple (Apple-Aktie) gegenwärtig fester. Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 194,88 US-Dollar.

Die Apple-Aktie verzeichnet aktuell ein Kursplus von 0,36 Prozent. Sie hat sich um 69 Cent gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag verbessert. Derzeit zahlen private und institutionelle Anleger am Aktienmarkt für das Wertpapier 194,88 US-Dollar. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht der Anteilsschein von Apple gut da. Der Dow Jones (Dow Jones) liegt zur Stunde um 0,27 Prozent im Plus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages und kommt auf 26.074 Punkte. Legt das Wertpapier von Apple aus jetziger Sicht in den kommenden Tagen noch um mehr als 19,80 Prozent zu, wäre ein neues Allzeithoch für die Aktie erreicht. Der höchste bisher erreichte Kurs des Papiers datiert vom 3. Oktober 2018. Damaliger Kurs: 233,47 US-Dollar.

Das Unternehmen Apple

Apple Inc. ist ein global führender Technologiekonzern. Das Unternehmen entwickelt, produziert und verkauft in sich geschlossene End-to-End-Elektronikprodukte wie Mobilgeräte, Computer und tragbare Musikplayer. Apple setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 266 Mrd. US-Dollar um. Die Gesellschaft machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 59,5 Mrd. US-Dollar.

Dies sind die meistgesuchten Aktien der vergangenen Tage

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen aus aller Welt. Die folgende Tabelle zeigt, für welche Titel sich Nutzerinnen und Nutzer zuletzt auch interessiert haben.

So sehen Experten die Apple-Aktie

Die Apple-Aktie wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Jahreschart der Apple-Aktie, Stand 13.06.2019
Jahreschart der Apple-Aktie, Stand 13.06.2019
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Apple auf "Buy" mit einem Kursziel von 225 US-Dollar belassen. Aktuelle Branchendaten aus China signalisierten, dass die iPhone-Nachfrage dort trotz der zunehmenden Handelsspannungen mit den USA nicht nennenswert nachgelassen habe, schrieb Analyst Timothy Arcuri in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.